Migros bringt 10 Prozent mehr M-Budget-Produkte
Aktualisiert

Migros bringt 10 Prozent mehr M-Budget-Produkte

Bis im Herbst baut die Migros die Billiglinie M-Budget weiter aus. Im Sortiment ist die billigste Jeans-Hose der Schweiz.

«Wir planen eine neue Billig-Offensive», bestätigte gestern Migros-Sprecherin Monica Glisenti eine Meldung des «SonntagsBlick». Einen Hit wollen die Marketing-Strategen mit den M-Budget-Jeans landen: Die Hosen sollen laut Glisenti nur rund 15 Franken kosten. Das ist halb so viel wie die günstigsten Jeans heute. Welche Produkte weiterhin ins M-Budget-Sortiment aufgenommen werden, sei aber heute noch nicht definiert. Es soll aber von Lebensmitteln bis zu Haushaltartikeln aus allen Sparten etwas dabei sein.

In keinem anderen Segment wächst derweil der Migros-Umsatz so stark wie bei M-Budget. Laut «SonntagsBlick» stieg der Umsatz im ersten Semester 2005 gegenüber der Vorjahresperiode um 40 Prozent. Dennoch erzielt die Migros bislang erst 2 Prozent ihres Gesamtumsatzes mit M-Budget-Produkten.

Wie reagiert Coop auf die Migros-Offensive? Coop-Chef Hansueli Loosli schliesst nicht aus, dass auch seine Prix-Garantie-Linie mit derzeit 150 Food- und 50 Non-Food-Produkten noch in diesem Jahr erweitert wird.

(mhb)

Deine Meinung