Aktualisiert 09.02.2015 16:32

Verkauf

Migros übernimmt die Marinello-Läden

Luciano Marinello verkauft per 1. April 2015 sein Unternehmen an die Migros Zürich. Die Läden werden in Migros-Formate umgewandelt.

von
wed
Luciano Marinello vor seiner Filiale im ShopVillle im Jahr 2007. Rund acht Jahre später wird der Laden nun zu einem Migros.

Luciano Marinello vor seiner Filiale im ShopVillle im Jahr 2007. Rund acht Jahre später wird der Laden nun zu einem Migros.

Die fünf Feinschmecker-Läden von Marinello in Zürich wechseln den Besitzer. Migros-Filialen und Take-aways werden die Geschäfte ersetzen. Eigentümer Luciano Marinello kam mit einem Verkaufsangebot auf die Migros Zürich zu und diese schlug direkt zu. «Die Migros ist mein Wunschpartner und ich freue mich sehr, dass wir eine Lösung finden konnten, um die Angestellten zu übernehmen. Das war mir sehr wichtig», so Marinello.

So werden nicht nur die Standorte per 1. April 2015 übernommen, sondern auch alle 75 Mitarbeiter. Die Marke Marinello ist jedoch nicht Bestandteil der Übernahme und bleibt bei der Familie, die unter diesem Namen weiterhin Gastronomiebetriebe beliefern wird.

Gesundheitliche Faktoren hinter dem Verkauf

Grund für den Verkauf seien unter anderem auch gesundheitliche Faktoren: «Wir sind ein 7-Tage-Betrieb mit sehr viel Arbeit von früh bis spät und mit zunehmendem Alter wird es schwieriger, ein solches Arbeitspensum zu leisten», sagt Marinello. Er glaube zudem, dass die Filiale im ShopVille kein normaler Migrosladen wird: «Der Vertrag mit der Stadt verpflichtet nämlich zu einem Lebensmittelangebot von hohem Niveau.»

Laut Migros-Sprecher Rolf Fuchs ist dies auch geplant: Die ShopVille-Filiale wird zu einem Migros Märt mit Markt-Atmosphäre und speziellen Produkten. Regionale Bio-Produkte oder ein spezielles Comestible-Sortiment stehen im Fokus. Das Weinangebot wird laut Fuchs aber voraussichtlich nicht weitergeführt, da der Laden unter der Marke Migros geführt wird.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.