Aktualisiert 19.05.2020 17:04

Coronavirus-Bonus

Migros und Coop geben ihren Mitarbeitern 500 Franken

Jetzt haben auch Coop und Migros Coronavirus-Prämien verkündet. Sie kommen wesentlich später als bei der Konkurrenz, dafür sind sie attraktiver.

von
Raphael Knecht, Fabian Pöschl

Darum gehts

  • Nun zahlen auch Migros und Coop ihren Mitarbeitern Prämien.
  • Sie betragen bis zu 500 Franken.
  • Das ist mehr als bei der Konkurrenz und wird mit dem Lohn ausgezahlt.

Die grossen Schweizer Detailhändler zahlen ihren Mitarbeitern derzeit Coronavirus-Prämien aus. Diese Woche hat Coop seine Angestellten informiert, dass sie bei einem Pensum zwischen 50 und 100 Prozent einen Bonus von 500 Franken erhalten. 20 Minuten liegen mehrere interne Schreiben an die Mitarbeiter vor.

Darin heisst es etwa, Coop habe sich entschieden, mit dem Juli-Lohn eine Sonderprämie auszuschütten – in Anerkennung des ausserordentlichen Einsatzes und der grossen Leistung während der Zeit des Lockdown. Liegt das Pensum zwischen 1 und 50 Prozent, gibts den halben Bonus von 250 Franken. Die gleiche Prämie erhalten Lernende und Angestellte im Stundenlohn mit mindestens 25 Stunden.

Dankeschön an Mitarbeiter

Coop bestätigt, dass man eine Prämie auszahlen werde, wollte den konkreten Betrag aber nicht kommentieren. «Da es sich hierbei um ein Dankeschön an unsere Mitarbeitenden handelt, bitten wir um Verständnis, dass wir keine Details öffentlich kommunizieren», sagt Sprecherin Marilena Baiatu zu 20 Minuten.

Bereits im April hat Coop bekannt gegeben, dass die Mitarbeiter Geschenkkarten erhalten. Zwar gebe es die jedes Jahr, man zog die Verteilung jedoch auf April vor.

Mehr Geld als bei der Konkurrenz

Auch bei Migros erhalten Mitarbeiter eine zusätzliche Zahlung von bis zu 500 Franken, wie der Detailhändler gegenüber 20 Minuten bestätigt. Aldi Suisse schenkt den über 2500 Mitarbeitern in Verkauf und Logistik Gutscheine im Wert von bis zu 400 Franken pro Person. Lidl Schweiz überreicht den über 3500 Mitarbeitern in den Lagern und Filialen Gutscheine im Wert von 350 Franken pro Mitarbeiter – unabhängig vom Pensum.

Die grössten beiden Detailhändler bieten somit den grössten Coronavirus-Bonus. Zudem haben die Mitarbeiter den Vorteil, dass sie im Gegensatz zu den Händlern, die Gutscheine verteilen, ihre Prämie auch bei der Konkurrenz ausgeben können. Dafür sind Coop und Migros aber die Letzten, die den Bonus kommuniziert haben: Aldi und Lidl taten dies bereits Ende März.

Detailhandel

Höheres Risiko für Angestellte

Bei Detailhandels- und Schalterangestellten besteht wegen des Kundenkontakts ein höheres Infektionsrisiko. Die Unternehmen sind dem mit Sicherheitsmassnahmen wie Hygienemasken, Schutzscheiben und regelmässiger Desinfektion entgegengetreten. Zudem werden die Kunden angehalten, sich rücksichtsvoll zu verhalten, und es wird nur eine begrenzte Zahl in die Läden gelassen.

Fehler gefunden?Jetzt melden.
108 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

mili78

21.05.2020, 06:42

Nochmals zum Mitschreiben: Coop schenkt jedes Jahr seinen Mitarbeitern eine 500.- Geschenkkarte. Dieses Jahr bekommen sie zusätzlich nochmals 500.- ausbezahlt mit dem Lohn. Wer Lesen kann, ist klar im Vorteil!

MissAcademic

21.05.2020, 04:38

Ja aber nicht nur temporär! 500-1000 Fr. Lohnerhöhung GENERELL für alle Angestellten im Detailhandel und auch im Gesundheitswesen ist endlich ein Umdenken notwendig!

MVNda

21.05.2020, 04:10

Dachte schon es bleibt beim schoggihasen bei der migros ;)