Mike Horn am Ziel
Aktualisiert

Mike Horn am Ziel

Mike Horn hat die Solo-Expedition rund um den Polarkreis abgeschlossen. Er legte in 26 Monaten rund 20 000 Kilometer zurück.

Der in Chateau d'Oex VD wohnhafte Abenteurer erreichte am Donnerstag sein Ziel am Nordkap in Norwegen.

Horn traf am Donnerstag gegen Mittag an Bord eines kleinen Trimarans an der Nordspitze Norwegens ein. Dort wurde er von seiner Frau und seinen beiden Töchtern, Freunden und Sponsoren - insgesamt etwa 80 Personen - in Empfang genommen.

Die Ehefrau des Abenteurers zeigte sich gegenüber der Nachrichtenagentur sda sehr gerührt. «Wir haben lange auf diesen Moment gewartet», sagte Cathy Horn auf Anfrage. Die beiden Töchter hätten ihren Vater seit sieben Monaten nicht mehr gesehen. «Jetzt hoffen wir, dass er eine Weile zu Hause bleibt.» Von ihrem Ehemann sagte sie, er sei «in blendender Form».

Volksfest geplant

Der Abenteurer wird am Montag in die Schweiz zurückkehren. Seine Ankunft am Flughafen Genf ist für den Vormittag vorgesehen. Am 29. Oktober findet in Chateau d'Oex VD ein Volksfest zu Ehren des Rückkehrers statt.

Mike Horn hatte das Polarkreis-Abenteuer im Februar 2002 gestartet. Wegen Erfrierungen an den Händen musste er die Expedition im April unterbrechen, um sich in Chamonix, Frankreich, behandeln zu lassen. Er brach erneut im August 2002 gegen Norden auf.

Am 30. September vertäute er sein Boot in Nanisivik, auf der Baffin-Insel. Von dort durchquerte er zu Fuss und auf Ski den Nordwesten Kanadas in Richtung Beringsee. Die Expedition unter dem Namen «Arktos» führte durch 20 000 Kilometer unwirtliche Gegenden und dauerte 26 Monate.

(sda)

Deine Meinung