Aktualisiert

Mike Tyson: «Ich bin drogensüchtig»

Der ehemalige Boxweltmeister im Schwergewicht, Mike Tyson, ist nach seiner Verhaftung wegen Drogenbesitzes wieder auf freiem Fuss. Der 40-Jährige hat offensichtlich die Flucht nach vorne angetreten und gestand, kokainsüchtig zu sein.

Mike Tyson war am frühen Freitagmorgen von der Polizei angehalten worden, nachdem er beinahe ein Polizeifahrzeug gerammt hatte. Im Auto von Tyson und an ihm selbst wurden zwei Säckchen mit weissem Pulver gefunden. Offensichtlich hatte der 40-Jährige zuerst noch versucht, das Pulver aus dem Fenster zu werfen, wurde aber auf frischer Tat ertappt. Tyson gab sofort zu, dass es sich um Kokain handelte, dass er abhängig sei und ein ernsthaftes Problem damit habe. «Er sagte, er würde das Zeugs nehmen, wann immer er seine Hände daran kriege», so ein Sprecher des Maricopa County Gerichts, wo Tyson noch gestern dem Richter vorgeführt wurde. Tyson - in weitem T-Shirt, Jeans und Tennisschuhen - gab keine Aussage zu Protokoll. Tyson wurde vorerst auf freien Fuss gesetzt, eine weitere Vorvehandlung ist auf den 16. Januar angesetzt.

Bekannt wurde mittlerweile, dass in Tysons Blut kein Alkohol gefunden wurde, sprich dass die Anklage wegen «Fahrens in angetrunkenem Zustand» fallen gelassen wird. Als Tyson das Gericht verliess, liess es sich nur zu einem kurzen Kommentar verleiten. «Guten Morgen, Arizona», war alles, was die grosse Presseschar dem ehemaligen Champion entlocken konnten.

Tyson war übrigens bereits einmal im Maricopa County Gefängnis, wo er die Nacht auf Freitag in Einzelhaft sass. Vor einigen Jahren wurde Tyson als Gast-Sprecher eingeladen, um die jugendlichen Inhaftierten vor den Gefahren von Drogen und Alkohol zu warnen...

(mat)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.