Milan auch Prämiensieger
Aktualisiert

Milan auch Prämiensieger

Champions-League-Sieger AC Milan floss dank dem Sieg in der Königsklasse am meisten Prämiengeld in die Kasse.

Die Italiener kassierten von der UEFA knapp 40 Millionen Euro, während sich Finalverlierer Liverpool mit 32 Millionen zufrieden geben musste.

Die Reds liegen in der Prämienrangliste noch hinter Chelsea, das 34,5 Millionen verdiente. Viertelfinalist Eindhoven schaffte es mit 31,6 Millionen auf Platz 4 und damit noch knapp vor Halbfinal- Verlierer Manchester United (31,5 Mio.).

Angesichts dieser Summen muss sich UEFA-Cup-Gewinner FC Sevilla wie ein «Bettler» vorkommen. Die Andalusier erhielten für ihre Titelverteidigung 6,2 Millionen Euro und damit nur unwesentlich mehr als Levski Sofia, das als schlechtestes Team der Champions- League-Gruppenphase trotz 6 Niederlagen und einer Tordifferenz von 1:17 mit 5,5 Millionen honoriert wurde.

(si)

Deine Meinung