Hohe Eintrittspreise: «Milan ist das wert»
Aktualisiert

Hohe Eintrittspreise«Milan ist das wert»

Der FC Zürich will mit dem Spiel im Uefa-Cup gegen Milan das grosse Geld machen. Für etwa den gleichen Preis, welchen der FCZ für das Gastspiel der Italiener verlangt, könnte man in Basel auch drei Champions-League-Spiele miterleben.

von
Reto Fehr

80 Franken für den billigsten Platz, 200 Franken für die teuerste Kategorie. Wer das Spiel FC Zürich gegen die AC Milan im Letzigrund erleben will, muss tief in die Tasche greifen. Für Saisonkarteninhaber ist das billigste Ticket für 50 Franken erhältlich. Auch das ein stolzer Preis. Wer beispielsweise Chelsea in der Champions League spielen sehen will, zahlt 50 Franken. Ein Champions-League-Spiel in der glanzvollen AllianzArena in München kostet zwischen 40 und 96 Franken. Und auch der FC Basel verlangt von seinen Fans pro Spiel in der Königsklasse «nur» 30 bis 130 Franken. Allerdings gibt es beim Schweizer Meister nur ein Package für alle drei Spiele (90 bis 390 Franken). Im europäischen Vergleich ist der FCZ punkto Ticketpreise auf jeden Fall spitze.

Milan verlangt 6 Euro für den billigsten Platz

«Man hat ja keine Wahl. Entweder du zahlst oder du zahlst nicht», ärgert sich FCZ-Fan Bastian. Er ist wie viele andere nicht glücklich über die Preispolitik seines Vereins. Ergänzt jedoch: «Es ist ja immerhin ein Sitzplatz.» Er wird das Spiel wohl im Stadion verfolgen: «Milan ist das wert.» Der gleichen Meinung ist Gianni, ein eingefleischter Milan-Anhänger aus dem Zürcher Oberland: «80 Franken ist viel, aber wenn Milan schon mal hier ist. Dann spar ich halt an einem anderen Ort.» Anders sieht dies Rocco: «Für einen FCZ-Fan ist es das Geld vielleicht wert, aber als Milan-Supporter gehe ich lieber beim Hinspiel ins San Siro.» Dort wird er dann wohl auch FCZ-Fan Felix treffen: «80 Franken? Da kostet mich der Matchbesuch in Mailand wohl weniger und ich habe sicher Platz.» Damit hat er recht. Den billigsten Platz gibt's im San Siro für das Spiel gegen den FCZ für 6 Euro und das Stadion dürfte bei weitem nicht voll werden.

Letzigrund wohl ausverkauft

Dass der Letzigrund aber trotz den stolzen Preisen ausverkauft sein wird, ist gut möglich. Im Vorverkauf für Saison-Abonennten sind bereits 11 000 Tickets verkauft. Weitere Billete können ab Montag von allen reserviert werden. Die 24 974 Plätze werden wohl besetzt sein und der FC Zürich kann sich über die Einnahmen freuen.

Was andere Vereine für ihre internationalen Auftritte verlangen, sehen Sie in der obenstehenden Bildstrecke.

Deine Meinung