Aktualisiert 05.06.2014 10:36

Verrenkungen auf der Bühne

Miley hält Schritt mit der Pop-Geschichte

Am 7. Juni kommt Miley Cyrus mit ihrer Bangerz-Tour ins Zürcher Hallenstadion. Zeit für einen Vergleich: Schockiert Miley mehr als Rihanna, Lady Gaga oder Madonna?

von
Zoe Venakis

Bei Betrachtung der 20-Minuten-Bildstrecke zeigt sich, dass das Erfolgsrezept eines weiblichen Stars für ausverkaufte Konzerthallen offenkundig aus folgenden Zutaten besteht: viel Haut – sehr viel Haut –, dazu mindestens ein obligatorischer Griff in den Schritt und schliesslich ein Objekt, auf dem man reiten und sich reiben kann. Paradebeispiele hierfür: Miley Cyrus, Rihanna und Madonna.

Um diese schon fast historische Eigentümlichkeit zu erklären, ist ein Blick in die Vergangenheit nötig. Vor langer Zeit ebnete eine Dame namens Madonna den Weg für viele Künstlerinnen, die nach ihr kommen sollten. Sie trug auf ihren Touren stets wenig Kleidung – beispielsweise ein Korsett von Jean-Paul Gaultier –, und wem ihre Haut-Show immer noch zu langweilig war, für den nagelte sie sich immer mal wieder ans Kreuz. Die als Urmutter der Provokation bekannte Sängerin inspiriert mit ihren Auftritten bis heute andere Künstler. Bei einer gründlichen Auseinandersetzung ihrer Konzerte zeigt sich, dass die Queen of Pop ihre Provokation nach einem bestimmten System führt. Den entsprechenden Leitfaden dazu finden Sie in unserer Bildstrecke.

Perfekte Umsetzung von Rihanna & Co.

Von der etwas drahtigen Kabbala-Anhängerin nun zur karibischen Muse Rihanna, einer der momentan angesagtesten Stars. Sie scheint die Regeln von Madonna genau befolgt zu haben und sorgte mit ihren Welttourneen «Good Girl Gone Bad», «Last Girl on Earth», «Loud» und «Diamonds» stets für Gesprächsstoff. Mit lasziven Tanzeinlagen und vielen Kostümwechseln machte Rihanna alles richtig – das Publikum reagierte schockiert, ja sogar empört. Die Krönung: ein Lapdance für einen Zuschauer.

(Quelle: YouTube/Rihanna Fans)

Auf der Liste der Skandalnudeln schlechthin steht auch Lady Gaga. Die 28-jährige Sängerin weiss genau, wie sie ihre Monster, so nennt Gaga ihre Fans, schockieren kann. Seien es schräge Outfits oder ein unerwarteter Kleiderwechsel mitten auf der Bühne. Die Kunstfigur Lady Gaga hebt sich in dem Sinne von den anderen Künstlerinnen ab, dass sie laut eigenen Aussagen nicht nur provozieren, sondern auch Kunst erschaffen und darstellen möchte.

Zu guter Letzt der jüngste Nachzug: Miley Cyrus. Die 21-Jährige ist in den Medien omnipräsent und scheint definitiv einen Weg gefunden zu haben, kaum je in Vergessenheit zu geraten. Cyrus befolgt eins zu eins Madonnas Masterplan: strippen, spreizen, Strapse. Ausgeklügelte Strategie, würden dies böse Zungen wohl nennen. Dennoch könnte das Ganze ein Beweis dafür sein, dass der Plan aufgeht, schliesslich hat Cyrus in ihrem zarten Alter wahrscheinlich schon mehr Geld verdient, als andere in ihrem ganzen Leben je einnehmen werden.

Am 7. Juni tritt Miley Cyrus mit ihrer Bangerz-Tour im Zürcher Hallenstadion auf und schockiert mit ihren Outfits wohl viele der 13'000 Zuschauer.

Um sich ganz Miley-like auf das kommende Konzert einzustimmen, schicken Sie uns Ihr Miley-Bild mit rausgestreckter Zunge! Die Fotos werden vor dem Konzert auf 20minuten.ch veröffentlicht.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.