Aktualisiert 01.03.2008 13:10

Miller gewinnt vor Cuche

Bode Miller hat die Weltcup-Abfahrt der Männer in Kvitfjell gewonnen. Der Amerikaner setzte sich um vier Zehntel vor Didier Cuche durch, der im oberen Teil einen groben Fehler beging. Miller ist nun im Abfahrts-Weltcup bis auf fünf Punkte an Cuche herangekommen.

Einen weiteren zweiten Platz hinter dem Amerikaner kann sich der Neuenburger also nicht leisten, um wie im Vorwinter Sieger im Abfahrts-Weltcup zu werden.

Cuche verlor wie schon gestern die entscheidende Zeit im obersten Abschnitt. Dort lag er sechs Zehntel hinter Miller zurück. Im Ziel waren es letztlich vier Zehntel. Cuche konnte den erneut überzeugenden Italiener Werner Heel, den Gewinner vom Vortag, auf Platz 3 verdrängen, und er holte sich seinen elften Podestplatz in diesem Winter, doch der grosse Gewinner hiess Bode Miller.

Der Amerikaner errang nach Bormio und Wengen seinen dritten Abfahrtssieg in dieser Saison, und da Benjamin Raich ausschied, brachte sich der 30-Jährige aus New Hampshire im Gesamt-Weltcup in eine sehr komfortable Ausgangslage. 165 Punkte liegt Miller vor dem neu auf Platz 2 liegenden Cuche, Raich hat bereits 225 Punkte Rückstand. Miller visiert seinen zweiten Gesamtsieg nach 2005 an. Den Abfahrts-Weltcup würde er als erster Amerikaner gewinnen.

Ambrosi Hoffmann, Achter am Freitag, war unterwegs zu einem guten Ergebnis in den Top Ten, ehe er durch Sturz ausschied. So war letztlich Didier Défago als Zehnter zweitbester Schweizer. Auch Tobias Grünenfelder kam nicht ins Ziel. Der Glarner wird damit beim Finale in Bormio, wo nur die besten 25 der Abfahrts-Wertung qualifiziert sind, nicht dabei sein.

Das letzte Rennen findet beim Saisonfinale in Bormio statt. Auch im Gesamtweltcup liegt Miller klar auf Kurs.

Weltcup-Abfahrt der Männer in Kvitfjell/No

Schlussklassement:

1. Bode Miller (USA) 1:46,16

2. Didier Cuche (Sz) 0,40 zurück

3. Werner Heel (It) 0,75

4. Klaus Kröll (Ö) 0,76

5. Manuel Osborne- Paradis (Ka) 0,81

6. Michael Walchhofer (Ö) 0,98

7. Erik Guay (Ka) und Peter Fill (It) 1,12

9. Georg Streitberger (Ö) 1,26

10. Didier Défago (Sz) 1,39

11. Yannick Bertrand (Fr) 1,43

12. Romed Baumann (Ö) 1,44

13. Christoph Gruber (Ö) 1,60

14. David Poisson (Fr) 1,73

15. Adrien Théaux (Fr) 1,88

Ausgeschieden u.a.: Tobias Grünenfelder (Sz), Ambrosi Hoffmann (Sz), Beni Hofer (Sz), Benjamin Raich (Ö), Steven Nyman (USA), Marco Büchel (Lie) und Marco Sullivan (USA).

LIVE-TICKER

- Das Rennen ist entschieden, Miller siegt vor Cuche und Heel.

- Tobias Grünenfelder verpasst ein Tor und scheidet aus, wieder keine Punkte für den schon die ganze Saison enttäuschenden Grünenfelder.

- Wenn nicht noch etwas Unvorgesehenes passiert, sind die Spitzenplätze wohl vergeben. Ein guter Didier Cuche musste sich nur vom entfesselten Bode Miller geschlagen geben. Werner Heel bestätigt mit dem 3. Platz den Sieg vom Vortag.

- Das Rennen geht weiter, Manuel Osborne-Paradis unterwegs und als 5. im Ziel.

- Auch der Kanadier Sullivan stürzt an der gleichen Stelle wie Hoffmann und Nyman. Das gibt wieder Arbeit für die Streckenposten.

- Nun Bode Miller auf der Piste. 0.64 Sekunden Vorsprung bei der 1. Zwischenzeit und mit deutlicher Bestzeit im Ziel.

- Marco Büchel scheidet aus. Auch Walchhofer hat keine Chance und wird 4.

- Jetzt kommt Cuche. Cuche greift die Bestzeit an. Rückstand bei der 1. Zwischenzeit - macht im Mittelteil Zeit gut und liegt nun vorne, holt sich die Spitzenposition mit 0.35 Sekunden Vorsprung.

- Das Rennen geht weiter, Défago ist unterwegs, verliert über drei Zehntel bis zur 1. Zwischenzeit und kommt als Vierter ins Ziel.

- Der Start von Didier Défago verzögert sich, die Netze müssen wieder gerichtet werden.

- Steven Nyman nun zwischen den Toren, der aber an der gleichen Stelle wie Hoffmann ausscheidet, nach ihm startet Didier Défago.

- Eric Guay kommt knapp an die Zeit des Italieners ran, fährt auf den zweiten Zwischenrang.

- Das Rennen geht weiter, Heel ist gestartet und ist wieder schnell unterwegs, mit Bestzeit im Ziel, wieder eine starke Fahrt des Italieners.

- Damit verzögert sich der Start des nächsten Fahrers, des Siegers von gestern, Werner Heel.

- Beste 1. und 2. Zwischenzeit. Auch nach der 3. Zwischenzeit liegt er noch vorne, kommt aber im anschliessenden Linksbogen aus dem Gleichgewicht und stürzt. Steht aber schnell wieder auf und gibt Entwarnung - nichts Schlimmes passiert.

- Ambrosi Hoffmann ist gestartet, will den 8. Rang von gestern bestätigen.

- Nun startet Oldie Hermann Maier, der hier schon zweimal gewinnen konnte, kommt aber nicht an die Bestzeit heran.

- Romed Baumann setzt die neue Bestmarke.

- Jetzt ist Benjamin Raich unterwegs, er fährt noch um den Gesamtweltcup. Aber kurz vor dem Ziel verpasst Raich ein Tor und beendet das Rennen ohne Punkte, ein Rückschlag für den Österreicher.

- Das Rennen wird von Christoph Gruber eröffnet, der mit 1:47.76 die erste Zeit setzt.

- Der Start verzögert sich erneut, ein Vorfahrer ist gestürzt.

- Für das heutige Rennen sind 63 Fahrer gemeldet. Als erster Schweizer kommt Ambrosi Hoffmann mit der Nummer 9.

Die Startliste:

29 Yannick Bertrand (Fr) UNTERWEGS

30 John Kucera (Ka).

Ferner: 39 Cornel Züger (Sz). 40 Beni Hofer (Sz). 48 Konrad Hari (Sz). 57 Carlo Janka (Sz). - 63 Fahrer gemeldet.

Technische Daten: Piste Olympiabakken, 3035 m Länge, 838 m HD, 37 Tore; Kurssetzer Helmut Schmalzl (FIS/It).

- Der Start zur Weltcup-Abfahrt der Männer in Kvitfjell wurde um eine halbe Stunde auf 12.00 Uhr verschoben. Über Nacht hatte es geregnet, weshalb noch an der Piste gearbeitet werden muss. Die Wetterprognosen sind günstig, so dass der Durchführung des Rennens nichts im Wege stehen sollte.

20minuten.ch berichtet ab 12.00 Uhr live von der Abfahrt der Herren in Kvitfjell.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.