Milliardenschwerer US-Hedge-Fonds in Schieflage
Aktualisiert

Milliardenschwerer US-Hedge-Fonds in Schieflage

In den USA ist erneut ein milliardenschwerer Hedge-Fonds ins Trudeln geraten. Pardus Capital Management erklärte am Montag, Anlegern sei der Abzug von Geldern untersagt worden.

Der Fonds begründete den Schritt mit dem sinkenden Wert einiger Positionen und Kapitalrückzahlungsforderungen. Einlagen und Investoren sollten vor kurzfristigem externem Druck geschützt werden, hiess es.

Die Vermögenswerte seien überproportional von der jüngsten Volatilität der Märkte betroffen gewesen. Pardus kommt derzeit auf ein verwaltetes Vermögen von mehr als zwei Milliarden Dollar.

Der Fonds hält unter anderem Anteile an Delta Air Lines und der Muttergesellschaft von United Air Lines, UAL und hat die Fluggesellschaften zu einer Fusion gedrängt.

(sda)

Deine Meinung