Millionen- Entschädigung für Sex-Opfer der Kirche
Aktualisiert

Millionen- Entschädigung für Sex-Opfer der Kirche

Die katholische Diözese in San Diego im US-Bundesstaat Kalifornien bezahlt Opfern, die von Geistlichen sexuell missbraucht worden sind, knapp 200 Millionen Dollar.

Der Kirchenbezirk habe sich mit den über 140 Klägern aussergerichtlich geeinigt, berichtete die "Los Angeles Times" am Freitag. Die knapp 200 Mio. Dollar sind die zweithöchste Summe, die die katholische Kirche in den USA je an Opfer von pädophilen Kirchenvertretern bezahlt hat.

Erst im Juli hatte die Erzdiözese von Los Angeles über 500 Männern und Frauen, die von pädophilen Priestern missbraucht wurden, eine Entschädigung in Höhe von 660 Millionen Dollar zugesagt.

Die ersten Fälle von pädophilen Priestern der katholischen Kirche der USA wurden im Jahr 2002 in Boston bekannt. Dort hatten über 500 Opfer Klagen wegen sexuellen Missbrauchs eingereicht. Den Klägern wurden insgesamt 85 Mio. Dollar ausbezahlt.

Nach Angaben der Organisation "Bishop accountability" wurden von den rund 42 000 in den USA tätigen Priestern rund 3000 angezeigt. Zu Strafprozessen kam es indes selten, weil die meisten Fälle aussergerichtlich geregelt wurden.

(sda)

Deine Meinung