Aktualisiert 22.11.2011 07:38

Ölleck vor Brasilien

Millionenstrafe gegen Chevron

Der Ölmulti Chevron wird für seinen nachlässigen Umgang mit einem Leck vor der Küste Brasiliens gebüsst. Dem Konzern wird vorgeworfen, Informationen verschleiert und zu langsam reagiert zu haben.

Der Ölteppich vor Brasilien - nun muss Chevron bezahlen.

Der Ölteppich vor Brasilien - nun muss Chevron bezahlen.

Die brasilianische Umweltbehörde hat wegen des Öllecks vor der Küste des Landes eine Strafe von 50 Millionen Reais (20,5 Millionen Euro) gegen den US-Ölkonzern Chevron verhängt. Chevron könnten noch fünf oder sechs weitere Strafen in ähnlicher Höhe drohen, wenn weitere Versäumnisse bekannt werden sollten, sagte Umweltministerin Izabella Teixeira am Montag.

Auch der Staat Rio de Janeiro will Schadenersatz vom Ölkonzern verlangen. Teixera und andere Regierungsvertreter werfen Chevron vor, Informationen über das Ausmass des Öllecks verschleiert und nicht schnell genug mit der Beseitigung des Ölteppichs begonnen zu haben. Nach Angaben der nationalen Ölgesellschaft sind mehr als 416 000 Liter Öl ausgetreten.

(dapd)

Fehler gefunden?Jetzt melden.