«Maddalena Giacente» von Antonio Canova – Millionenteure Skulptur lag jahrelang unerkannt in britischem Garten

Publiziert

«Maddalena Giacente» von Antonio CanovaMillionenteure Skulptur lag jahrelang unerkannt in britischem Garten

Ein britisches Paar kaufte vor 20 Jahren die Skulptur einer Frau für gut 6000 Franken, um sie in den Garten zu stellen. Dann kam heraus, dass es sich um ein lange vermisstes Werk des italienischen Bildhauers Antonio Canova handelt, das bis zu 9,8 Mio. Fr. wert ist.

1 / 4
Christie's-Skulpturenchef Donald Johnston und Kunstwissenschafterin Alice Whitehead mit der «Liegenden Magdalena». 

Christie's-Skulpturenchef Donald Johnston und Kunstwissenschafterin Alice Whitehead mit der «Liegenden Magdalena». 

REUTERS
Die Skulptur zeigt die biblische Figur der Maria Magdalena in religiöser Ekstase.

Die Skulptur zeigt die biblische Figur der Maria Magdalena in religiöser Ekstase.

REUTERS
Trotz ihres langen Aufenthaltes im Freien ist die Statue abgesehen von einem teilweise fehlenden Kruzifix in sehr gutem Zustand.

Trotz ihres langen Aufenthaltes im Freien ist die Statue abgesehen von einem teilweise fehlenden Kruzifix in sehr gutem Zustand.

AFP

Darum gehts

  • Ein britisches Ehepaar kaufte 2002 die Marmorstatue einer Frau für seinen Garten – zum Preis von gut 6000 Franken.

  • Nun stellte sich heraus, dass das Werk vom berühmten italienischen Bildhauer Antonio Canova stammt und jahrzehntelang gesucht wurde.

  • Das Auktionshaus Christie’s rechnet nun mit einem Verkaufspreis von bis zu fast 10 Millionen Franken.

Eine Frau aus weissem Marmor, hingestreckt auf einer Liege und mit seltsam verklärtem Blick: Diese Statue erweckte an einem Verkauf von Kunst und Architektur-Gegenständen «für den Garten» im Jahr 2002 das Interesse eines britischen Paars. Die beiden leisteten sich die vermeintliche Gebrauchskunst für 5200 Pfund (6400 Franken) und stellte sie in ihren Garten.

Das hätten sie wohl nicht getan, wenn sie schon damals um das Geheimnis hinter der Statue gewusst hätten. Denn kürzlich stellte sich heraus, dass es sich beim Werk um ein verschollen geglaubtes Spätwerk des italienischen Bildhauers Antonio Canova (1757 bis 1822) handelt, nämlich die 1822 fertiggestellte «Maddalena Giacente» (liegende Magdalena). Diese hatte der Künstler im Auftrag des damaligen britischen Premierministers Robert Jenkinson, dem zweiten Earl of Liverpool, angefertigt. Die Skulptur stellt Maria Magdalena in einem Zustand religiöser Verzückung dar und wurde damals vom britischen Dichter Thomas Moore als «Perfektion» gepriesen.

Über Jahrzehnte verschollen

Wie das Auktionshaus Christie’s nun mitteilt, ging die Statue nach dem Tod von Lord Liverpool 1828 zunächst an seine Familie über und wurde an verschiedenen Ausstellung gezeigt. Schliesslich wurde die «Liegende Magdalena» samt dem Familiensitz Whitley Court verkauft – zu dieser Zeit ging auch das Wissen um ihren Schöpfer verloren. Das Werk wurde mehrmals weiterverkauft und stand fast 30 Jahre in einem Garten. Dann wurde auch dieses Anwesen verkauft. Die Skulptur tauchte schliesslich an der Auktion 2002 wieder auf.

Die aktuellen Besitzer betrauten nach dem Aufkommen von Gerüchten annähernd 20 Jahre nach dem Kauf britische Kunstexperten damit, das Werk zu untersuchen. Als die Fachleute merkten, was es mit der Frauenstatue auf sich hat, war die Begeisterung riesig. «Dieses Werk wurde von Experten über Jahrzehnte gesucht. Seine Entdeckung ist von fundamentaler Bedeutung», so Mario Guderzo, langjähriger Direktor des Canova-Museums im italienischen Possagno, gegenüber «The Art Newspaper». Abgesehen von einem teilweise fehlenden Kruzifix auf der linken Schulter der Magdalena sei die Skulptur in «sehr gutem Zustand».

Nun wird sie im Rahmen der Classic Week anfangs Juli bei Christie’s in London versteigert. Der Schätzpreis liegt bei 5 bis 8 Millionen Pfund (6,15 bis 9,8 Millionen Franken versteigert – mehr als das Tausendfache des zuletzt geforderten Schnäppchenpreises. Zuvor reist die Statue noch nach Hongkong und New York, um dort gezeigt zu werden. Ob sie jemals wieder in einem Garten zu stehen kommt, ist allerdings mehr als fraglich.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(trx)

Deine Meinung

2 Kommentare