Gesunde Spende: Mills macht's möglich: Verganer-Sause in der Bronx
Aktualisiert

Gesunde SpendeMills macht's möglich: Verganer-Sause in der Bronx

Gesund im Ghetto: Veganes Essen im Wert von einer Million Dollar (1,1 Millionen Franken) lässt Heather Mills in einem der ärmsten Viertel der Bronx servieren.

Das liebe Geld für das gute Werk hat Heather Mills auch durch die Scheidung von Paul McCarthy bekommen.

Sie wolle mit Hamburgern, Hotdogs und Hühnchen aus Soja sicherstellen, dass die Kinder in Hunts Point die gleichen Pluspunkte bei der Ernährung hätten «wie jeder andere auch», sagte die Exfrau von Paul McCartney der «New York Post». Die vegan lebende Tierschützerin ist Ehrenvorsitzende einer Organisation, die am Wochenende in Hunts Point eine Veranstaltung für Kinder auf die Beine stellt. Bei den Minderjährigen in dem Viertel wurden mit die höchsten Raten an Fettleibigkeit und Asthma in ganz New York festgestellt. (dapd)

Deine Meinung