Im «Club» auf SRF: Milo Moiré disst Body-Positivity-Bloggerin
Aktualisiert

Im «Club» auf SRFMilo Moiré disst Body-Positivity-Bloggerin

Gestern wurde im «Club» über Schönheit diskutiert. Nackt-Künstlerin Milo Moiré vergriff sich im Ton und beleidigte Body-Positivity-Bloggerin Morena Diaz.

von
lme

Nacktkünstlerin Milo Moiré beleidigt Bloggerin Morena Diaz. (Video: SRF/Tamedia)

Am späten Dienstagabend wurde im «Club» auf SRF über den Druck zum Schönsein diskutiert. Gäste waren unter anderem Body-Positivity-Bloggerin Morena Diaz, Fitness-Model Anja Zeidler, Politologin Regula Stämpfli und Nackt-Künstlerin Milo Moiré. Nach rund einer halben Stunde –

die Diskussion war gerade ins Rollen gekommen – setzte sich Moiré arg in die Nesseln. Sie griff Morena Diaz frontal an.

Hier der Wortlaut von Milo Moiré:

Moiré sagte: «Ich habe Psychologie studiert. Mein Hauptthema war die Wahrnehmung von Schönheit. Dort habe ich Studien zum Thema Gesichtswahrnehmung gemacht. Darum weiss ich, dass es eine objektive Schönheit gibt.» Daraus schloss sie dann: «Schön sind eher wir, ehrlich gesagt (Moiré zeigt auf sich und Anja Zeidler, Anm. d. Redaktion). Bei Morena muss ich sagen, dass sie in einer Studie im Vergleich zu uns im Attraktivitäts-Ranking relativ niedrig abschneiden würde. Das ist ehrlich.»

Diaz: «Mir war klar, dass eine solche Aussage von Moiré kommt»

Die attackierte Morena Diaz liess diesen groben Affront in der Sendung unkommentiert. Auf Anfrage von 20 Minuten sagt die Bloggerin am Tag nach der Sendung: «Es erstaunt mich nicht, dass diese Aussage von ihr kommt, da sie bereit ist, ihren Körper auf unnatürliche Art und Weise zu verändern, um eben dieser sogenannten objektiven Schönheit näher zu kommen.»

Regula Stämpfli hingegen konnte nicht stillhalten. «Es gibt keine objektiv messbare Schönheit, das ist ein Teil der Ideologie, darüber müssen wir jetzt einfach mal streiten», regte sich die Politologin auf. Moiré insistierte: «Doch, es gibt eine universelle Schönheit.»

Wissenschaftler stützt Moirés Aussage

Und was sagt denn nun die Wissenschaft? Daniel Haag-Wackernagel, Professor für Biomedizin an der Universität Basel, hat einen Text mit dem Titel «Die Biologie der Attraktivität» verfasst.

Dort unterstreicht er Moirés Aussage, dass es eine allgemeingültige Schönheit gebe: «In Wahlversuchen werden unabhängig vom kulturellen Hintergrund immer die gleichen Frauengesichter als attraktiv bewertet. Diese Gesichter weisen ganz bestimmte Proportionen auf. Werden normale Gesichter durch «Morphing» (Überlagerung von Bildern) zu einem ‹Durchschnittsgesicht› verschmolzen, gilt dieses als attraktiver als die Ausgangsgesichter.»

Die Schlussfolgerung des Wissenschaftlers: «Solche Resultate führten zur Vermutung, dass Attraktivität mit Durchschnitt gleichzusetzen ist.» Ganz geklärt ist die Frage der absoluten Schönheit auch mit dieser wissenschaftlichen Einordnung freilich nicht. Bloggerin Morena Diaz tritt für eine positive Betrachtung des ganzen Körpers ein – Professor Haag-Wackernagel beschäftigt sich in seinem Artikel nur mit dem Gesicht. Moiré selbst würfelte in ihrer Argumentation die Begriffe Körper und Gesicht so zusammen, dass nicht klar ist, worauf sich ihre Aussage bezog.

Keine Aussprache nach der Sendung

Auch nach der Sendung kam es zu keiner Aussprache zwischen Milo Moiré und Morena Diaz. «Milo meinte lediglich, ich solle die Aussage nicht persönlich nehmen», sagte Diaz gegenüber 20 Minuten. Milo Moiré dreht zurzeit für die Sat1-Show «Promi Big Brother» und war für 20 Minuten nicht erreichbar.

1 / 6
Gestern Abend wurde im «Club» auf SRF über Schönheit und über den Druck schön sein zu müssen diskutiert. Moderator Urs Gredig begrüsste «Body-Positivity»-Bloggerin Morena Diaz, Fitnessstudio-Pionier Werner Kieser, Nackt-Künsterlin Milo Moiré, Fitness-Model Anja Zeidler, Politologin Regula Stämpfli und die ästhetische und plastische Chirurgin Cynthia Wolfensberger (v.l.).

Gestern Abend wurde im «Club» auf SRF über Schönheit und über den Druck schön sein zu müssen diskutiert. Moderator Urs Gredig begrüsste «Body-Positivity»-Bloggerin Morena Diaz, Fitnessstudio-Pionier Werner Kieser, Nackt-Künsterlin Milo Moiré, Fitness-Model Anja Zeidler, Politologin Regula Stämpfli und die ästhetische und plastische Chirurgin Cynthia Wolfensberger (v.l.).

Screenshot SRF
Bemerkenswert war die Aussage von Milo Moiré: «Bei Morena muss ich sagen, dass sie in einer Studie im Vergleich zu uns im Attraktivitäts-Ranking relativ niedrig abschneiden würde. Das ist ehrlich.»

Bemerkenswert war die Aussage von Milo Moiré: «Bei Morena muss ich sagen, dass sie in einer Studie im Vergleich zu uns im Attraktivitäts-Ranking relativ niedrig abschneiden würde. Das ist ehrlich.»

Screenshot SRF
Bloggerin Morena Diaz liess diese Attacke unkommentiert. Doch ...

Bloggerin Morena Diaz liess diese Attacke unkommentiert. Doch ...

Screenshot SRF

Deine Meinung