Mindestens 25 Menschen bei Busunglück in Peru getötet
Aktualisiert

Mindestens 25 Menschen bei Busunglück in Peru getötet

Bei einem Busunglück in Peru sind mindestens 25 Menschen getötet worden. Weitere 23 Menschen sind verletzt worden, als der Bus in der Nacht 400 Meter in eine Schlucht in den Anden gestürzt sei.

Das Unglück ereignete sich nahe der Ortschaft Huanta in der Provinz Ayacucho im Süden des Landes. Aufgrund heftiger Regenfälle sei der Zustand der Strasse ausserordentlich schlecht gewesen. Die Strassen in den Anden sind zumeist extrem schmal.

(sda)

Deine Meinung