Aktualisiert 20.07.2005 16:33

Mindestens acht Tote bei Unruhen in Jemen

Bei Zusammenstössen mit Polizisten und Soldaten sind am Mittwoch in Jemen mindestens acht Menschen ums Leben gekommen.

Einen Tag nach Ankündigung der Regierung, die Preissubventionen für Benzin, Gas und Diesel aufzuheben, zogen aufgebrachte Demonstranten durch die Strassen der Hauptstadt Sanaa sowie durch Dhamar und Ad Dali. Sie bewarfen die Sicherheitskräfte mit Steinen und setzten Autoreifen in Brand.

Die Regierung begründet die aus Sorge vor gewaltsamen Protesten schon dreimal verschobene Abschaffung der Subventionen mit der Notwendigkeit, den Staatshaushalt zu sanieren.

Die Entscheidung bedeutet, dass sich die Preise für Benzin, Gas und Diesel nahezu verdoppeln. Die Preise für Fahrkarten im öffentlichen Nahverkehr wurden am Mittwoch um 30 Prozent erhöht.

(dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.