Getty Images
17.11.2020 18:00

Mini-Böxli oder Hi-Fi-System – welcher Sound-Typ bist du?

Die Auswahl an Musiksystemen ist riesig, doch eine vollwertige Hi-Fi-Anlange haben nur noch wenige zu Hause stehen. Zu welchem Soundsystem-Typ gehörst du?

von
Lucien Esseiva
17.11.2020

Typ «Hauptsache, es tönt»

Ein solches Bluetooth-Böxli gibt es bei Wish schon für knapp sechs Franken. 

Ein solches Bluetooth-Böxli gibt es bei Wish schon für knapp sechs Franken.

Wish.com

Du stellst Mindestanforderungen an Design und Qualität, wie die Box klingt, ist dir auch nicht wahnsinnig wichtig – Hauptsache, das System gibt Töne von sich (die irgendwie hörbar sind). Und günstig soll es sein.

Beispiel: Bluetooth Speaker von Wish, Fr. 5.93

Typ «Ich will Sound – und zwar immer und überall»

Nicht mal auf dem aufblasbaren Flamingo möchtest du auf Musik verzichten. 

Nicht mal auf dem aufblasbaren Flamingo möchtest du auf Musik verzichten.

Teufel.ch

Am See, auf dem See, beim Grillieren, in den Bergen, zu Hause auf dem Balkon oder im Schlafzimmer: Du verlangst von deinem Soundsystem totale Flexibilität, es muss robust (vielleicht sogar wasserdicht) sein, lange Akkulaufzeit ist ein Muss und wenn es dabei noch gut klingt – umso besser.

Beispiel: Teufel Rockster Go, Fr. 139.–

Typ «Paaaarty!»

Bluetooth-DJs könnte die JBL Party Box 100 mögen. 

Bluetooth-DJs könnte die JBL Party Box 100 mögen.

Microspot.ch

Spontane Partys sind dein Ding und dafür willst du nicht erst dein fettes DJ-Setup aufbauen. Du erwartest Lautstärke, Bass und willst unabhängig von Strom sein.

Beispiel: JBL Party Box 100, Fr. 246.45

Typ «Schöner Wohnen – schöner Hören»

Das Multiroom-Soundsystem Beosound 2 von Bang & Olufsen wirkt in der Wohnung fast wie ein Kunstobjekt. 

Das Multiroom-Soundsystem Beosound 2 von Bang & Olufsen wirkt in der Wohnung fast wie ein Kunstobjekt.

Bang & Olufsen

Technik stört dich in der Wohnung, denn du hast viel Zeit in das Styling deiner eigenen vier Wände investiert. Und weil du Kunst, schöne Möbel und Designobjekte liebst, darf nichts den Gesamteindruck stören. Trotzdem soll dein Soundsystem so gut klingen, wie deine Wohnung aussieht.

Beispiel: Beosound 2 von Bang & Olufsen, Fr. 2’250.–

Typ «Ich will das Beste, aber in klein»

Mit dem WiFi-Speaker Pearl Akoya von Cabasse stösst man in die Top-Liga der kabellosen Lautsprecher vor. 

Mit dem WiFi-Speaker Pearl Akoya von Cabasse stösst man in die Top-Liga der kabellosen Lautsprecher vor.

Cabasse.com

Kabel nerven, CDs ein- oder eine Platte auflegen macht dir auch keinen Spass. Du streamst lieber. Trotzdem erwartest du von deinen Lautsprechern vollwertigen Hi-Fi-Sound im Highend-Bereich. Genau das soll die Kugel Pearl Akoya von Cabasse bieten. Die Tester von Likehifi.de sind begeistert und schreiben: «Ihr Klang ist schier unglaublich.»

Beispiel: The Pearl Akoya von Cabasse, Fr. 1690.– pro Kugel

Typ «Nostalgischer Sammler»

Originale Revox Spulentonbandgeräte sind heute äusserst gesucht. 

Originale Revox Spulentonbandgeräte sind heute äusserst gesucht.

Revox.ch

Egal, ob die Musik vom Tonband, von einer Schallplatte oder aus einem Röhrenverstärker kommt – Hauptsache, der Sound hat den typisch knisternden, etwas rauschenden, aber unglaublich warmen Klang.

Beispiel: Revox A77 Spulentonband, ab zirka Fr. 1’000.–

Oder halt eben Typ «Ich will eine richtige Hi-Fi-Anlage!»

Sieht gut aus und klingt auch so. Zum Beispiel eine Anlage des britischen Highend-Herstellers Cambridge Audio. 

Sieht gut aus und klingt auch so. Zum Beispiel eine Anlage des britischen Highend-Herstellers Cambridge Audio.

Cambridgeaudio.com

Es gibt sie noch, die Menschen, die sich eine hochwertige Hi-Fi-Anlange leisten. Natürlich muss du für so ein Audio-Setup etwas tiefer in die Tasche greifen (ein Highend-Einsteiger-Set gibt es ab zirka 4’000 Franken), doch die Freude an der Investition sollte lange anhalten. Vorteil: Weil du dir einzelne Komponenten kaufst, kann jedes Gerät einzeln revidiert oder repariert werden. Ersatzteile sind in diesem Preissegment meistens auch kein Problem.

Bereits vor zwei Jahren haben wir uns mit Roman Stelzer vom Highend-Hi-Fi-Geschäft Aug & Ohr über die Vorteile einer Hi-Fi-Anlage unterhalten. Er ist überzeugt: «Es geht um Emotionen. Wenn man nach einem langen Tag nach Hause kommt und seine Lieblingsmusik auf einer guten Anlage hört, statt den TV einzuschalten, dann hat man viel mehr vom Abend.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
48 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Brumm

18.11.2020, 18:27

Ich bin hier bei Facebook und muss jedem erzählen was ich habe...

Roli

18.11.2020, 18:05

Seit es MP3-Musik gibt, ist den meisten Menschen der Genuss von Hifi-Musik anhanden gekommen. MP3 ist komprimiert und verlustbehaftet. Für meine Ohren bloss ein undefinierter basslastiger Klangbrei. Ich höre HighEnd-Hifi mit einer Anlage wo eine einzige Box schon mal 4800.- kostet.

Musikus

18.11.2020, 13:24

Ich habe unzählig Schallplatten, CDs und auch noch Kassetten; sammle seit über 30 Jahren. Vor 20 Jahren habe ich mir eine Anlage geleistet, für die hätte ich auch einen Kleinwagen bekommen. Und sie läuft immer noch und treibt Besuchern immer noch Tränen der Freude in die Augen, wenn ich sie anlasse. Von Säuseln bis Dröhnen, von Klassik bis Rock - sie macht alles mit. Und sie ist ein Eyecatcher, eine Schönheit sondergleichen in ihrem eigens angefertigten Schrank. Nach 20 Jahren ist der Preis nicht mehr wichtig, ist aber eigentlich sehr tief, wenn man es auf Jahre und Monate runterbricht. Ein Raucher gibt mehr Geld aus.