Aktualisiert

Basler RegierungMini-Bullterrier kommt auf schwarze Liste

Die Basler Regierung hat den Mini-Bullterrier auf die Liste der als potenziell gefährlich eingestuften Hunderassen gesetzt. Die Hundebesitzer der entsprechenden Rasse müssen sich um eine Halterbewilligung kümmern.

Das teilte die Regierung am Dienstag mit. Eine Bewilligung werde nur erteilt, wenn das Veterinäramt die Tiere individuell als «unauffällig» beurteilt. Die neue Kampfhunderassenliste ersetzt jene vom Februar 2001.

Auf der Liste stehen auch Rottweiler, Dobermann, American Staffordshire Terrier, Pitbull Terrier, Bullterrier, Staffordshire Bullterrier, Dogo Argentino und Filo Brasileiro sowie deren Kreuzungen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.