Aktualisiert 28.12.2011 13:36

Auto in Flammen

Mini-Mann fackelt Mini ab

In der Nacht auf Mittwoch ist in Dübendorf ein Mini ausgebrannt. Erste Ermittlungen zeigen, dass das Auto angezündet wurde. Die Polizei sucht einen 1,65 m kleinen Brandstifter.

von
rme
Am Mini entstand ein Schaden von rund 15 000 Franken.

Am Mini entstand ein Schaden von rund 15 000 Franken.

Kurz nach 1.30 Uhr habe ein Passant bemerkt, dass ein Auto in Vollbrand stehe, teilt die Zürcher Kantonspolizei mit. Die Dübendorfer Feuerwehr habe die Flammen rasch unter Kontrolle bringen und das Feuer löschen können. Trotzdem entstand ein Schaden von rund 15 000 Franken.

Als Ursache für das Feuer steht nach ersten Abklärungen der Ermittler Brandstiftung im Vordergrund. Der Passant gab der Polizei auch das Signalement des mutmasslichen Tatverdächtigen an, den er beobachtet hatte. Die Polizei sucht einen etwa 1,65 m kleinen Mann mit einer schlanken, sportlichen Statur. Er trug einen grauen Kapuzenpulli und dunkle Hosen.

Fehler gefunden?Jetzt melden.