Aktualisiert 07.06.2006 21:57

Miniaturflügel für Spezialeinheiten

Armee-Spezialeinheiten sollen in Zukunft mit lenkbaren
Miniaturflügeln statt Fallschirmen hinter den feindlichen Linien abgesetzt werden können.

Die ultraleichten Carbon-Teile sollen die Soldaten – vom feindlichen Radar unbemerkt – von ihren Flugzeugen aus mitsamt 90 Kilogramm Ausrüstung bis zu 190 Kilometer weit ins Zielgebiet tragen.

Gelandet wird mit einem traditionellen Fallschirm. Die Technologie wurde vom österreichischen Stuntman Felix Baumgartner erprobt, der vor drei Jahren mit ähnlichen Flügeln den Ärmelkanal überquerte.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.