Minister schlägt Polizisten
Aktualisiert

Minister schlägt Polizisten

Auch Aussenminister finden Verkehrskontrollen lästig. Derjenige von Honduras, Milton Jimenez, hat seinem Ärger freien Lauf gelassen. Er schlug einen Polizisten. Nun ist er zurückgetreten.

Weil er nach einer Kontrolle wegen Alkohols am Steuer einen Polizisten geschlagen hat, muss der Aussenminister von Honduras sein Amt niederlegen. Milton Jimenez erklärte am Donnerstag in Tegucigalpa seinen Rücktritt.

Ein Video im Internet hatte das ungebührliche Verhalten des Ministers enthüllt. Die Polizei hatte Jimenez am Samstag bei einer Verkehrskontrolle angehalten. Dieser weigerte sich jedoch, seine Identität preiszugeben und einen Alkoholtest zu machen.

Das Video zeigt, wie Jimenez in der Polizeiwache einen Beamten schlägt. Der Minister habe nach dem Angriff «neutralisiert» werden müssen, erklärte die Polizei.

Jimenez regte sich bei seiner Rücktrittserklärung vor allem darüber auf, dass das Video von dem Vorfall im Internet auftauchte. Dadurch sei das Image des zentralamerikanischen Landes beschädigt worden.

(sda)

Deine Meinung