Minister zahlte keine TV-Gebühren: Busse
Aktualisiert

Minister zahlte keine TV-Gebühren: Busse

Der schwedische Einwanderungsminister Tobias Billström muss ein Bussgeld von 900 Kronen (144 Franken) zahlen, weil er zwei Jahre lang keine Fernsehgebühren entrichtet hat.

Erst im Oktober waren zwei Minister wegen Schwarzzahlungen an Kindermädchen und unbezahlter Fernsehgebühren zurückgetreten. Auch Billström hatte damals zugegeben, noch nie Gebühren an das öffentlich-rechtliche Fernsehen entrichtet zu haben, durfte seinen Posten in der Mitte-rechts-Regierung aber behalten. Ein Sprecher des Ministers erklärte, Billström freue sich darauf, die Angelegenheit in Ordnung zu bringen. (dapd)

Deine Meinung