Minogue wird jazzig
Aktualisiert

Minogue wird jazzig

Kylie Minogue kehrt der Popmusik den Rücken, um ein Jazz-Album aufzunehmen.

von
wenn

Die "Love At First Sight"-Sängerin will in die Fussstapfen ihrer Kollegen Robbie Williams, Rod Stewart und Westlife treten, die alle schon Coverversionen der Klassiker von Frank Sinatra oder Nat King Cole aufgenommen haben.

Minogue: "Ich habe verschiedene Jazz-Stücke und Chansons aufgenommen und ich weiss das klang schrecklich, aber Jazz hat mir Spass gemacht. Eigentlich ist das für mich ziemlich ungewöhnlich, aber als ich es bei der Party des Modelabels 'Chloe' in Paris gemacht habe, wurde es sehr positiv aufgenommen. Weil es so ungewöhnlich ist, funktioniert es."

Minogue gibt zu, dass sie unsicher ist, wie ihre an Popmusik gewöhnten Fans auf diese Musikrichtung reagieren werden. Minogue weiter: "Das sind nur Demos. Die Sachen müssen sehr sorgfältig aufgenommen werden. Ich fühle mich herausgefordert und wirklich inspiriert. Ich bin mir sicher, dass sich einige Jazz-Puristen sehr aufregen werden, aber solche Herausforderungen und Hindernisse habe ich schon oft gehabt."

Deine Meinung