Marco Rima zu Covid-Gerüchten: «Mir geht es hervorragend»

Publiziert

Marco Rima zu Covid-Gerüchten«Mir geht es hervorragend»

Seit Tagen gibt es Gerüchte, dass Marco Rima am Coronavirus erkrankt sei. Er will dies weder dementieren noch bestätigen. Er sagt nur, ihm gehe es gut.

von
Daniela Gigor
Martin Messmer
1 / 4
Marco Rima äusserte sich mehrmals kritisch zu den Corona-Massnahmen.

Marco Rima äusserte sich mehrmals kritisch zu den Corona-Massnahmen.

Instagram
Der Zuger Kabarettist Marco Rima trat an einer Demo auf, die sich gegen die Corona-Massnahmen des Bundes richtete. 

Der Zuger Kabarettist Marco Rima trat an einer Demo auf, die sich gegen die Corona-Massnahmen des Bundes richtete.

20 Minuten
Kürzlich gabs Gerüchte, wonach der Comedian angeblich selber mit Corona infiziert gewesen sein soll.

Kürzlich gabs Gerüchte, wonach der Comedian angeblich selber mit Corona infiziert gewesen sein soll.

TAMEDIA AG

Darum gehts

  • Marco Rima ist mehrfach als Kritiker der Corona-Massnahmen aufgetreten.

  • Vor einer Woche kam das Gerücht auf, der Komiker sei selbst an Covid-19 erkrankt. Er soll sogar im Zuger Kantonsspital hospitalisiert gewesen sein.

  • Jetzt äussert sich Rima erstmals selbst: «Es geht mir hervorragend.»

  • Ob er tatsächlich an Corona erkrankt war, lässt er offen.

Seit einer Woche wird spekuliert, ob Marco Rima (59) mit Corona infiziert sei. Nau.ch berichtete am 12. Januar über «wilde Corona-Gerüchte», ohne aber Quellen zu nennen. Nun soll der Zuger Komiker sogar im Zuger Kantonsspital gesehen worden sein; bestätigt ist dies nicht.

Gegenüber 20 Minuten wollte Rima am Montag auf Anfrage weder dementieren noch bestätigen, ob er nun an Corona erkrankt war. Er sagte nur: «Mir geht es hervorragend.»

Der Schauspieler und Kabarettist trat in der Vergangenheit unter anderem an einer Demo von Corona-Skeptikern auf und spannte mit Initianten zusammen, die eine Unterschriftensammlung gegen eine Impfpflicht lancierten. Mehrmals äusserte sich Rima zudem auf Social Media kritisch zu den Corona-Massnahmen.

Seine Haltung habe bewirkt, dass sich zahlreiche Sponsoren von ihm abgewendet hätten, sagte Rima im Dezember. Selbst sein Engagement für das Kinderhilfswerk Unicef sei betroffen.

Hast du oder jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Tel. 147

Deine Meinung