Robbie Williams: «Mir ist egal, ob meine Kinder gebildet sind oder nicht»

Publiziert

Robbie Williams«Mir ist egal, ob meine Kinder gebildet sind oder nicht»

Der britische Popstar offenbart in einem neuen Interview, dass er bei der Schulbildung seines Nachwuchses «sehr nachlässig ist». Allerdings lege er Wert auf das soziale Miteinander.

1 / 5
In einem neuen Interview lässt Robbie Williams in seinen Erziehungsalltag blicken.

In einem neuen Interview lässt Robbie Williams in seinen Erziehungsalltag blicken.

Instagram/robbiewilliams
So gesteht der Brite, dass er sich für die Bildung seiner Kinder nicht besonders interessiert. 

So gesteht der Brite, dass er sich für die Bildung seiner Kinder nicht besonders interessiert. 

Instagram/robbiewilliams
Dafür sei ihm das soziale Miteinander wichtig. «Menschen in die Augen zu sehen, Hände zu schütteln, Bitte und Danke zu sagen», sagte Williams.

Dafür sei ihm das soziale Miteinander wichtig. «Menschen in die Augen zu sehen, Hände zu schütteln, Bitte und Danke zu sagen», sagte Williams.

Instagram/robbiewilliams

Darum gehts

Der britische Popstar Robbie Williams legt bei seinen eigenen Kindern nicht so viel Wert auf Bildung. «Mir ist egal, ob meine Kinder gebildet sind oder nicht», sagte der vierfache Vater dem «Zeitmagazin Mann» laut einer Mitteilung vom Montag. «Was Bildung angeht, bin ich sehr, sehr nachlässig.»

Dem 48-Jährigen zufolge wurde dies bei seiner ältesten Tochter schon ein Problem. Er habe der Zehnjährigen zu oft gesagt, sie solle sich keinen Stress mit dem Lernen machen. «Sie hat das offenbar sehr ernst genommen.» Seine Frau Ayda Field (43) achte hingegen sehr auf gute Bildung, er lege mehr Wert auf das soziale Miteinander.

Ist dir Bildung wichtig?

Angst vor Armut

«Ich bin streng, wenn es um Höflichkeit geht: Menschen in die Augen zu sehen, Hände zu schütteln, Bitte und Danke zu sagen», sagte Williams, der selbst in einfachen Verhältnissen aufwuchs. So sei er in einem Haushalt gross geworden, in dem es wichtig gewesen sei, auf die Stromkosten zu achten.

Bis heute plagten ihn ausserdem Ängste, wenn es ums Geld geht. «Denn wenn morgen alles vorbei ist, kann ich meinen Lebensstil nicht aufrechterhalten – das ist eine ganz einfache mathematische Rechnung.»  

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

(AFP/kao)

Deine Meinung

22 Kommentare