Aktualisiert 04.07.2011 07:29

Doktor Sex

«Mir kommts, noch bevor es richtig losgeht!»

Baldi spritzt ab, noch bevor es richtig zur Sache geht. Schon beim Eindringen ist Lichterlöschen. Verständlich, dass er sich deswegen mies fühlt. Was tun?

von
bwe
Der vorzeitige Samenerguss macht aus stolzen Männern unsichere Jungen. (Bild: Colourbox.com)

Der vorzeitige Samenerguss macht aus stolzen Männern unsichere Jungen. (Bild: Colourbox.com)

Frage von Baldi (17) an Doktor Sex: Immer beim Sex komme ich zu früh. Unmittelbar nach dem Eindringen, spritze ich ab. Ich fühle mich mies und verunsichert. Was kann ich tun, um länger durchzuhalten?

Antwort von Doktor Sex:

Lieber Baldi.

Beim frühen Samenerguss spielen meist mehrere Gründe eine Rolle. Oft Unkenntnis des eigenen Körpers, meist auch noch Unsicherheit und Angst. Zum Beispiel davor, von der Freundin verlassen zu werden. Oder kein «richtiger» Mann zu sein, weil man nicht beliebig lang und intensiv bumsen kann. Durch solche Gedanken kommt eine Spirale in Gang, die genau zu dem führt, was Mann eigentlich verhindern möchte: Der Schuss geht ab lange vor dem gewünschten Zeitpunkt. Manche, insbesondere junge Männer, sind aber auch einfach so stark erregt, dass der Körper quasi auf Autopilot schaltet und die Spannung über einen vorzeitigen Orgasmus radikal abbaut.

Lerne deshalb einerseits, dich trotz Lust und Geilheit zu beruhigen und andererseits, dich von den mentalen Selbstläufern zu distanzieren. Nimm deine Körperreaktionen bewusster wahr, indem du bei der Selbstbefriedigung herausfindest, wo der «Point of no Return» ist, von dem aus du unweigerlich zum Orgasmus kommst. Stoppe dann jeweils kurz davor, mache eine Pause und fahre fort, bis wieder kurz vor den Höhepunkt usw. Sobald du es einigermassen im Griff hast, versuchst du das Gelernte auch beim Sex mit der Freundin anzuwenden. Sei dir aber bewusst, dass die Umsetzung eine gewisse Zeit braucht und lass dich von Rückschlägen nicht entmutigen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.