Aktualisiert 27.09.2004 08:56

«Miranda» aus «Sex and the City» mit Frau liiert

Da werden die Freundinnen aus «Sex and the City» aber staunen: Cynthia Nixon alias Miranda Hobbes soll angeblich mit einer Frau zusammen sein.

Dies erfuhr die Nachrichtenagentur AP am Freitag anonym von einer Person, die mit Nixon zusammen arbeitet. Die Zeitungen «New York Daily News» und die «New York Post» berichteten am Freitag ausserdem, Nixon unterhalte seit Januar eine Beziehung zu einer Frau. Diese sei in der Öffentlichkeit nicht bekannt und lebe auch nicht mit Nixon zusammen.

Eine Sprecherin von Nixon wollte die Meldungen weder bestätigen noch dementieren. Ihr Privatleben sei nun einmal privat, sagte die Schauspielerin der «Daily News». Sie habe aber auch nichts zu verbergen - derzeit sei sie sehr glücklich, ergänzte Nixon.

Die 38-Jährige hat gerade für ihren Part als knallharte und verheiratete Rechtsanwältin Miranda Hobbes in der Serie «Sex and the City» einen Emmy erhalten. Nixon war zuvor schon zwei Mal für den Emmy nominiert worden. In «Sex and the City» orientierte sich «Miranda» fast ausschliesslich an Männern. Nur einmal, in der ersten Staffel, arrangierte ihr Chef, der sie für eine Lesbierin hielt, ein Treffen mit einer Frau. Mehr als ein einziger Kuss wurde daraus allerdings nicht. Wenn es nach der Serie ginge, wäre im richtigen Leben wohl eher Kollegin Kim Cattrall lesbisch: Zu den vielen Eroberungen von «Samantha» gehört auch eine Frau.

Nixon trennte sich im Juni 2003 vom Fotografen Danny Mozes, mit dem sie zwar nicht verheiratet, aber 15 Jahre - seit der Highschool - zusammen war. Beide teilen sich das Sorgerecht für ihre beiden Kinder. Derzeit steht sie für die Serie «Tanner on Tanner» vor der Kamera. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.