Mischehen: Pfarrer gefordert
Aktualisiert

Mischehen: Pfarrer gefordert

Zwischen Bibel und Koran: Immer öfter treten in Bern «gemischte» Paare vor den Altar. Nun eilt die reformierte Kirche den geforderten Pfarrern mit einer Infobroschüre zu Hilfe.

Weil immer mehr Bernerinnen einen Muslim oder Musliminnen einen Berner heiraten, stehen die hiesigen Pfarrer vor einer interreligiösen Herausforderung: «Hier muss der Geistliche vor der Trauung heikle Themen wie die Eigenständigkeit der Frau und die Beschneidung der Buben zur Sprache bringen», sagt Hans Rudolf Schär von den Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn. Zudem sollte die Hochzeitsfeier beiden Kulturen einen Platz einräumen.

Da das Kombinieren von Bibelsprüchen und Koransuren aber nicht allen leicht fällt, greift die Reformierte Kirche den Berner Pfarrern jetzt mit einer Infobroschüre unter die Arme. Diese gibt Tipps für die Vorgespräche und zur Gestaltung der Feier.

Doch nicht nur glückliche Pfarrer und Ehepaare sind das kirchliche Ziel: «In Zeiten, wo Minarette zu Zankäpfeln werden, ist diese Broschüre auch ein politisches Zeichen für Integration», so Schär.

Nina Jecker

Deine Meinung