Polemik in Brasilien: Miss Bumbum postet aus dem Büro ihres Ministers
Aktualisiert

Polemik in BrasilienMiss Bumbum postet aus dem Büro ihres Ministers

Kaum einen Tag im Amt, hat Brasiliens Tourismusminister Alessandro Teixeira schon ziemlich Ärger am Hals. Der Grund: Seine leichtbekleidete Ehefrau.

von
kle

Der erste Arbeitstag des neu ernannten Tourismusministers von Brasilien, Alessandro Teixeira (44), begann mit einem Skandal. Seine Ehefrau Milena Santos (25) begleitete ihren Mann am Freitag in sein neues Büro und nutzte die Gelegenheit, um einige Fotos zu machen. Die Bilder, die sie dann auf Facebook postete, kamen jedoch in höheren Regierungskreisen nicht gut an.

Die gut gebaute Milena ist in ihrer Heimat keine Unbekannte: Als Model posierte sie leichtbekleidet, im Jahr 2013 wurde sie in den USA Miss Bumbum (etwa Miss Hintern). Auf den jüngsten Aufnahmen küsst und umarmt Santos ihren Ehemann in den Räumen des Ministeriums: «Ich möchte meinen ersten Tag als First Lady des Tourismusministers mit meinen Freunden teilen. Ich liebe dich, mein Schatz. Zusammen sind wir stark», schrieb sie zu den Fotos, die sie in einem tief dekolletierten, weissen Kleid zeigen.

Rousseffs Regierung darf sich keinen weiteren Skandal leisten

Kurz danach musste die «First Lady» ihren Eintrag wieder löschen. Ein Berater der brasilianischen Präsidentin Dilma Rousseff sagte zur Zeitung «Fohla de São Paulo», die polemischen Bilder würden «das schon sehr angeschlagene Image der Regierung noch mehr schädigen».

Santos hat für «die Respektlosigkeit» der Kritiker kein Verständnis: «Hört mit der Heuchelei auf. Die Fotos zeigen ein Paar, das sich innigst liebt und glücklich ist», kommentierte sie in einem neuen Facebook-Beitrag.

Deine Meinung