Miss Earth Schweiz kommt aus Persien
Aktualisiert

Miss Earth Schweiz kommt aus Persien

Nuri Nasanin ist die neue Miss Earth Schweiz. Die persische Schönheit möchte sich in ihrem Amtsjahr unter anderem für misshandelte Frauen einsetzen.

Im Schatten der Mister-Schweiz-Wahlen fand am 6. April ein weiterer Schönheitswettbewerb statt: Die Miss-Earth-Wahlen. Gegründet wurde dieser internationale Wettbewerb von Al Gore, Ex-Vizepräsident der USA und Friedensnobelpreisträger. Die Kandidatinnen müssen nebst gutem Aussehen über viel Umwelt- und Sozialkompetenz verfügen und Engagement für soziale und ökologische Anliegen erbringen. An ihrem Titel verdienen sie auch nichts, sondern spenden den Erlös einem guten Zweck.

Bei den Wahlen in der Bea Expo in Bern, deren Erlös dem Zürcher Kinderspital zugute kommt, konnte die 20-jährige Nuri Nasanin aus dem bernischen Gümligen die Jury, zu der auch Topmodel Marcus Schenkenberg gehörte, für sich gewinnen. Die Visagistin und Kosmetikverkäuferin möchte sich unter anderem im Kampf gegen Gewalt an Frauen engagieren. Am 11. November reist sie nach Manila, wo sie für die Schweiz an der internationalen Miss-Earth-Wahl antritt.

Deine Meinung