Aktualisiert 19.12.2006 10:33

Miss USA: Rausschmiss wegen Koks und Lesbenspielen

Es sieht ganz schlecht aus für die amtierende Miss USA, Tara Conner: Zwar hat die Miss-Organisation ihre Abdankung noch nicht offiziell bestätigt, doch ihre Wohnung im Trump-Tower musste Conner angeblich bereits räumen.

Der Wirbel um die amtierende Miss USA nimmt kein Ende: Nach ersten Skandal-Gerüchten liess die «Miss USA Organization» letzte Woche verkünden, Tara Conner bleibe vorerst im Amt (20minuten.ch berichtete).

Das könnte sich nun schnell wieder ändern: Neusten Enthüllungen zufolge sind die angedeuteten Entgleisungen der Miss gravierender als bisher angenommen. Die «New York Daily News» sowie der Newsdienst «TMZ» berichten übereinstimmend, dass Conner auf frischer Tat mit Kokain ertappt wurde - bei einem anschliessenden Drogen-Test wurde sie positiv auf Kokain getestet.

Ausserdem seien die Organisatoren der Miss-USA-Wahl von Anfang an besorgt gewesen wegen Conners Party-Verhalten: Mit Schrecken musste man zur Kenntnis nehmen, dass Tara lieber in verruchten Bars mit der 18-jährigen Miss Teen Katie Blair herummacht, als ihre Termine als Miss einzuhalten. Blair und Conner sollen sich mehrmals in der Öffentlichkeit geküsst haben.

Das definitive Urteil von Donald Trump und der Miss USA Organization steht noch aus. Die Anzeichen sind aber deutlich: Tara musste angeblich aus ihrem Penthouse im Trump-Tower ausziehen, wie diverse Newsdienste berichten - kein gutes Omen für ihre Zukunft als Miss. Ihre Penthouse-Zukunft soll allerdings gesichert sein: Das Männermagazin habe ihr Bereits ein Angebot für Bilder gemacht.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.