Miss Zürich soll Image des Kantons aufpolieren
Aktualisiert

Miss Zürich soll Image des Kantons aufpolieren

Nach fünf Jahren Pause wird wieder eine Miss Zürich erkoren. Die neue soll Zürich zu einem netteren Image verhelfen.

Das Revival der Miss-Zürich-Wahlen wird am 15. Mai in der Maag Event Hall in Zürich über die Bühne gehen. Zwölf Schönheiten werden um die Miss-Zürich-Krone kämpfen. Wichtig ist den Organisatoren, dass die Beauty nicht nur tolle Kurven hat, sondern auch «Herz und Charme» mitbringt. Sie soll das angekratzte Image Zürichs in der Schweiz aufpolieren: «Zürich braucht ein hübsches Gesicht, das Sympathie in die ganze Schweiz trägt», findet Projektleiter André Höhn.

Von dieser Idee angetan ist auch Regierungssprecherin Susanne Sorg-Keller. Aber: «Die Miss Zürich sollte auch zeigen können, was sie im Köpfchen hat.» Um das zu prüfen, soll in der Jury ein Mitglied des Regierungsrats vertreten sein.

An der Wahl teilnahmeberechtigt sind 18- bis 23-jährige Schweizerinnen mit Wohnsitz im Kanton Zürich. Eine Jury unter der Leitung des Stylisten Jörg Kressig wird 16 Kandidatinnen in die engere Auswahl nehmen. Die 12 Finalteilnehmerinnen werden dann von der Bevölkerung via Internet und SMS bestimmt.

Die neue Miss Zürich wird direkt an den Miss-Schweiz-Wahlen im September teilnehmen können. Die Siegerin dort vertritt die Schweiz an den Miss-World-Wahlen.

Daniel Zumoberhaus

Deine Meinung