Miss-Wahl: Missen haben Showbiz-Erfahrung
Aktualisiert

Miss-WahlMissen haben Showbiz-Erfahrung

Neue Miss, frisches Gesicht? Von wegen: Zehn der zwölf Kandidatinnen haben bereits bei einer Miss-Wahl mitgemacht oder verfügen gar über einen Modelvertrag.

von
David Cappellini

Wer glaubt, eine Miss Schweiz sei ein Mädchen von nebenan und werde nach dem allfälligen Titelgewinn ins kalte Promi-Wasser geworfen, der täuscht sich. Der Beweis? Über drei Viertel der zwölf Finalistinnen hat bereits Showbiz-Erfahrung. So etwa die Tessinerinnen Giada Cattaneo und Lorenza Castella. Beide wurden schon Miss Svizzera Italiana, Cattaneo hat zudem den Titel «Look of the Year» gewonnen. Ebenfalls mit dabei sind die amtierenden Missen aus Zürich, Cleo Heuss, und Bern, Alina Buschacher. Julia Flückiger hat es bei der sogenannten Miss-NYX-Wahl zwar nur auf Platz drei geschafft, darf nun aber trotzdem aufs nationale Krönchen hoffen.

Doch nicht nur Missen, sondern auch Models wollen Kerstin Cooks Titel erben: Die Kandidatinnen Ashley Balmer, Kristina Bazan, Priska Erni, Julia Marinkovic und Michelle Koch verfügen allesamt über mehrjährige Erfahrung im Model-Business, präsentierten sich teils an Catwalk-Contests oder stehen gar bei einer renommierten Agentur unter Vertrag. Purer Zufall? «Nicht ganz», meint Raffy Locher von der Miss-Schweiz-Organisation: «Schliesslich hilft die Blitzlicht-Erfahrung auch bei unseren Castings. Erfahrung macht oft selbstbewusst.» An der Wahlnacht selber könnte der Promi-Status hingegen zum Nachteil gereichen. Miss Zürich Cleo Heuss meint: «Vielleicht wollen die Leute wirklich ein frisches Gesicht und keine Person, die schon Miss ist.»

Deine Meinung