Aktualisiert 14.06.2005 11:49

Misstrauensantrag gegen Villepin

Die neue französische Regierung von Premierminister Dominique de Villepin muss sich noch vor der Sommerpause einem Misstrauensantrag im Parlament stellen.

Der Fraktionsvorsitzende der oppositionellen Sozialisten, Jean-Marc Ayrault, begründete dies am Dienstag damit, dass die Regierung ihr Programm zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit auf dem Verordnungsweg durchsetzen wolle. Über den Misstrauensantrag werde die Nationalversammlung wahrscheinlich Anfang Juli abstimmen. Die Sozialisten dürften keinerlei Chance haben, den Antrag durchzubringen. Villepin kann sich auf eine klare Mehrheit der konservativen Regierungspartei UMP stützen. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.