Zürich: Mister Langstrasse geht in Pension

Aktualisiert

ZürichMister Langstrasse geht in Pension

Rolf Vieli, der mit seinem zehnjährigen Engagement beim Projekt «Langstrasse Plus» bekannt wurde, geht Ende Juli in den Ruhestand.

von
tor
Durch den Einsatz von Rolf Vieli hat sich die Langstrasse zu einem Trendquartier entwickelt. Foto: nicolas y. aebi

Durch den Einsatz von Rolf Vieli hat sich die Langstrasse zu einem Trendquartier entwickelt. Foto: nicolas y. aebi

Durch seinen Einsatz hat sich das Langstrassenquartier von der Drogenhölle zur Ausgehmeile und zum hippen Wohnquartier entwickelt. «Am Anfang war Verzweiflung, jetzt Genugtuung», zieht Vieli Bilanz. Auch Polizeivorsteher Daniel Leupi (Grüne) sagte gestern, das Langstrassenquartier sei sicherer geworden – «trotzdem ist noch nicht alles in Ordnung». Besonders der Lärm der Nachtschwärmer würde den Anwohnern zu schaffen machen. Dennoch hat sich Leupi entschieden, das Projekt «Langstrasse Plus» nach zehn Jahren nicht mehr weiterzuführen. Stattdessen wird ab dem 1. September Alexandra Heeb als Delegierte Quartiersicherheit eingesetzt – und zwar nicht nur für die Langstrasse, sondern fürs ganze Stadtgebiet. (tor/20 Minuten)

ROLF VIELI - TÄTER AUS ÜBERZEUGUNG

Deine Meinung