US-Defizit: Mit 1,8 Billionen Dollar in der Kreide
Aktualisiert

US-DefizitMit 1,8 Billionen Dollar in der Kreide

Das US-Staatsdefizit wird in diesem Jahr 1,8 Billionen Dollar erreichen. Auch nächstes Jahr wird es nicht viel besser aussehen, prophezeien Wirtschafts-Auguren.

Das verlautete Freitag in Washington aus Kongresskreisen, die über Berechnungen des Rechnungsamts des Parlaments informiert wurden. Mit der von Präsident Barack Obama eingeschlagenen Politik werde das Defizit auch im kommenden Jahr mit 1,4 Milliarden Dollar auf hohem Niveau verharren, hiess es weiter. Obama geht von 200 Milliarden Dollar weniger aus. Das Defizit wird vom Rettungsfonds für das Finanzwesen mit 700 Milliarden Dollar und zurückgehenden Steuereinnahmen infolge der Rezession angetrieben. (dapd)

Deine Meinung