Reinach AG: Mit 1,8 Promille um 7.30 Uhr Unfall gebaut

Aktualisiert

Reinach AGMit 1,8 Promille um 7.30 Uhr Unfall gebaut

Der Linksverkehr sei ihm zum Verhängnis geworden, sagte ein in Südafrika lebender Schweizer nach einem Autounfall in Reinach AG zur Polizei. Dies war wohl nicht der einzige Grund.

von
20M
Bei der Frontalkollision an der Sandgasse in Reinach AG wurde niemand verletzt.

Bei der Frontalkollision an der Sandgasse in Reinach AG wurde niemand verletzt.

Kein Anbieter/Kapo AG

Passiert ist es am Dienstag kurz vor 7.30 Uhr auf der Sandgasse in Reinach. In einem VW Golf fuhr ein 62-jähriger Schweizer in Richtung Beinwil am See, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte. In einer Kurve ausgangs Dorf lenkte er das Auto auf die Gegenfahrbahn, wo gerade ein Audi entgegenkam. Daraufhin kam es zu einer Frontalkollision. Die beiden Beteiligten blieben unverletzt. An den Autos entstand ein Schaden von etwa 5000 Franken.

Wie der in Südafrika lebende Auslandschweizer der Polizei erklärte, war ihm der Linksverkehr seiner Wahlheimat zum Verhängnis geworden. Gleichzeitig zeigte sich, dass der 62-Jährige stark alkoholisiert war. So ergab der Atemlufttest einen Wert von rund 1,8 Promille. Die Kantonspolizei Aargau belegte ihn mit einem Fahrverbot für die ganze Schweiz.

Deine Meinung