Aktualisiert 23.01.2015 16:27

Balljunge abgeschossen

Mit 196 km/h in die Kronjuwelen

Feliciano Lopez ist für seine schnellen Aufschläge bekannt. Der Spanier lässt dies bei den Australian Open einen Balljungen auf schmerzhafte Art spüren.

von
heg

Feliciano Lopez knallt am Australian Open den Ball mit 196 km/h in die Genitalien eines Balljungen. (Quelle: YouTube/Czam.fr)

Der Spanier Feliciano Lopez spielte am Donnerstag sein Zweitrundenspiel an den Australian Open gegen den Franzosen Adrian Mannarino. Während der Partie kam es zu einem schmerzhaften Zwischenfall mit einem Balljungen.

Der Spanier knallte einen Aufschlag mit 196 km/h in die gegnerische Platzhälfte. Mannarino kam nicht an den Ball und dieser flog mit voller Geschwindigkeit in die Genitalien eines Balljungen. Dieser konnte nicht reagieren, weil er die Arme hinter dem Rücken verschränkt hatte. Beide Spieler kümmerten sich sofort um den Balljungen. Dieser biss auf die Zähne, bis der Punkt gespielt war. Danach liess er sich kurz behandeln und konnte seinen Job wieder aufnehmen.

Für alle Beteiligten war nach vier Sätzen Schluss. Lopez lag nach Sätzen 1:2 zurück, ehe Mannarino im vierten Durchgang aufgeben musste. Zu diesem Zeitpunkt lautete das Resultat aus Sicht des Franzosen 6:4, 6:4, 6:7, 0:4.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.