Aktualisiert 11.11.2004 23:39

Mit 2,5 PS im Mini-Boot um die Welt

38 000 Kilometer will er mit seinem selbstgebauten Fisch-Bötchen schippern – rund um die Welt. Am Mittwoch liess der siebzigjährige Seiko Nakajima aus Grindelwald auf dem Thunersee bei Neuhaus sein Boot zum ersten Mal ins Wasser. «Wir hatten kleine Probleme», sagt Seiko. «Weil der Motor im Inneren des Boots montiert ist, zog es Abgase in den Innenraum.» Spätestens am 20. November muss das Boot hochseetauglich sein: Dann will Seiko in Barcelona in See stechen. Ziel ist die Expo 2005 Ende Mai in Japan. «Angst gibt es immer», sagt Seiko. «Aber das Boot kann nicht sinken, höchstens kentern.» Unterwegs wird er Körner, rohen Knoblauch, Zwiebeln und getrocknete Früchte essen. Rekorde interessieren ihn nicht – der Weg sei das Ziel. «Das ist mein Leben», sagt Seiko. «Ich möchte einfach die Erfahrung der Einsamkeit machen.»

(aa)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.