Schlechte Idee: Mit Alkohol und Drogen auf Probefahrt
Aktualisiert

Schlechte IdeeMit Alkohol und Drogen auf Probefahrt

Vertrauen ist gut, in diesem Fall wäre Kontrolle besser gewesen: Ein junger Mann liess einen Zufallsbekannten seinen BMW testen. Der fuhr betrunken in einen Baum und eine Plakatwand.

von
job
Ende einer Probefahrt: Der demolierte BMW. (Bild: Polizei Luzern)

Ende einer Probefahrt: Der demolierte BMW. (Bild: Polizei Luzern)

Bei manchen Bekanntschaften wünscht man sich, man hätte sie nie gemacht. So ergeht es wohl dem 25-jährigen Mann, der am frühen Freitagmorgen in Luzern mit einem 37-Jährigen ins Gespräch kam. Der 25-Jährige erzählte von seinem BMW M3 und bot dem anderen eine Testfahrt an.

Die lief gemäss einer Mitteilung der Luzerner Polizei aus dem Ruder: «Der Lenker fuhr über den Bahnhofplatz in Richtung Pilatusstrasse. Beim Beschleunigen brach das Heck des Fahrzeuges aus und der Wagen geriet ins Schleudern. Anschliessend überquerte das Fahrzeug mit einer 180 Grad Drehung die zwei Fahrstreifen der Pilatusstrasse und prallte gegen einen Baum und eine Plakatwand.»

Die Abklärungen der Polizei ergaben: Dem Fahrer war der Führerschein entzogen worden, er stand unter Drogen und Alkohol. Es wurde eine Blut- und Urinentnahme veranlasst.

Verletzt wurde niemand, der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Zudem klärt die Polizei eine Mitschuld des Beifahrers am Unfall ab.

Deine Meinung