Irrer Karrierebooster: Mit Alkohol zum Uni-Abschluss
Publiziert

Irrer KarriereboosterMit Alkohol zum Uni-Abschluss

Das wird viele freuen: Laut einer dänischen Studie absolvieren Studenten ihr Studium erfolgreicher, wenn sie Alkohol trinken.

von
tas/fee
1 / 35
Wer sein Studium abschliessen will, sollte zu Bier, Schnaps und Wein nicht Nein sagen. Das berichten Forscher des Dänischen Instituts für Evaluation (EVA) nach der Befragung von mehr als 14'000 Studenten.

Wer sein Studium abschliessen will, sollte zu Bier, Schnaps und Wein nicht Nein sagen. Das berichten Forscher des Dänischen Instituts für Evaluation (EVA) nach der Befragung von mehr als 14'000 Studenten.

Keystone/AP/Joerg Sarbach
Die Begründung: Wer hin und wieder mal einen trinkt, zieht sein Studium eher durch als jemand, der abstinent lebt.

Die Begründung: Wer hin und wieder mal einen trinkt, zieht sein Studium eher durch als jemand, der abstinent lebt.

iStock/Tomorca
Allerdings ist nicht der Alkohol selbst, sondern die Kultur des Trinkens – konkret: das gesellige Beisammensein mit Kommilitonen – für diesen positiven Effekt verantwortlich. In anderen Worten: Wer zu Hause bleibt, verliert den Anschluss und dadurch auch die Motivation, beim Studium durchzuhalten.

Allerdings ist nicht der Alkohol selbst, sondern die Kultur des Trinkens – konkret: das gesellige Beisammensein mit Kommilitonen – für diesen positiven Effekt verantwortlich. In anderen Worten: Wer zu Hause bleibt, verliert den Anschluss und dadurch auch die Motivation, beim Studium durchzuhalten.

iStock/Leopatrizi

Auf diese Meldung werden viele Studenten anstossen. Laut einer Studie des Dänischen Instituts für Evaluation (EVA) bringen Studenten ihr Studium häufiger zu Ende, wenn sie Alkohol trinken. Das geht aus einer Befragung von mehr als 14'000 Studenten hervor.

Das Studienergebnis ist nicht als Blankoscheck für Vollräusche zu verstehen, denn um Bier, Schnaps oder Wein geht es nur am Rande.

Grund: Entscheidend für den Effekt, dass Studenten ihr Studium nicht abbrechen und im Gegenteil sogar erfolgreich beenden, ist nicht der Alkohol, sondern das gesellige Beisammensein beim Trinken.

Studentenpartys motivieren – gerade zu Studienbeginn

Die Forscher erklärten, dass gerade am Anfang des Studiums Studentenpartys elementar wichtig seien: Wer zu Hause bleibt, verliert den Kontakt zu den Kommilitonen und dadurch auch die Motivation, beim Studium durchzuhalten.

Laut der aktuellen Studie haben moderate Trinker die geringste Abbruchquote. Denn wer ständig zu viel bechert, einen Kater hat oder betrunken in der Vorlesung sitzt, liefert selten gute Leistungen ab – und läuft Gefahr, das Studium abbrechen zu müssen.

1 / 15
Bier ist beliebt. Doch nicht alle wissen so genau, was sie sie da eigentlich trinken. Diese Bildstrecke soll das ändern.

Bier ist beliebt. Doch nicht alle wissen so genau, was sie sie da eigentlich trinken. Diese Bildstrecke soll das ändern.

Image Source
Fakt 1: Erfunden haben das Bier vor rund 6000 Jahren die Sumerer. Das zeigen Abbildungen biertrinkender Personen aus der Zeit von etwa 3000 vor Christus.

Fakt 1: Erfunden haben das Bier vor rund 6000 Jahren die Sumerer. Das zeigen Abbildungen biertrinkender Personen aus der Zeit von etwa 3000 vor Christus.

PD
Fakt 2: Die älteste überlieferte Bierschankordnung der Welt enthält der sogenannte Codex Hammurapi , der auf den sechsten König der 1. Dynastie von Babylon zurückgeht. Ein Punkt darin: «Bierpanscher werden in ihren Fässern ertränkt oder so lange mit Bier vollgegossen, bis sie ersticken.»

Fakt 2: Die älteste überlieferte Bierschankordnung der Welt enthält der sogenannte Codex Hammurapi , der auf den sechsten König der 1. Dynastie von Babylon zurückgeht. Ein Punkt darin: «Bierpanscher werden in ihren Fässern ertränkt oder so lange mit Bier vollgegossen, bis sie ersticken.»

PD

Deine Meinung