Zürich: Mit Blaulicht verunfallt
Aktualisiert

ZürichMit Blaulicht verunfallt

Ein Streifenwagen der Polizei ist am Donnerstag in Höngg mit einem Auto zusammengestossen. Das Polizeiauto war mit eingeschaltetem Blaulicht und Wechselklanghorn unterwegs zu einem Arbeitsunfall in Höngg, bei dem ein Mann verletzt worden war.

Dort kam es aber nie an: In der Strasse Am Wasser wollte der Streifenwagen ein Auto überholen und kollidierte seitlich mit diesem. Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch erheblicher Sachschaden. «Die Lenkerin des Autos hat danach ausgesagt, sie sei nach links ab­gebogen, um dem Patrouillenfahrzeug Platz zu machen», sagt Stadtpolizei-Sprecher ­Michael Wirz. Das richtige Verhalten, wenn Fahrzeuge mit Blaulicht und Horn nahen, ist laut Stapo, an den rechten Fahrbahnrand zu fahren und anzuhalten. Dabei müsse man immer damit rechnen, dass weitere Einsatzfahrzeuge folgen könnten.

Deine Meinung