Ludacris: Mit Bling, Bunnys und Cognac
Aktualisiert

LudacrisMit Bling, Bunnys und Cognac

Ludacris setzte am Samstag dem Royal Arena Festival das Krönchen auf. Ein würdiger Abschluss für das Rap-Festival bei Biel.

von
Pedro Codes
Der Höhepunkt des Royal Arena Festivals in Orpund: Ludacris. (Bild: Silvio Gallo/Tilllate.com)

Der Höhepunkt des Royal Arena Festivals in Orpund: Ludacris. (Bild: Silvio Gallo/Tilllate.com)

Ein Bild wie aus dem Hip-Hop-Märchenbuch: Mit einer Flasche des eigenen Cognacs in der Hand, einer fetten BlingBling-Kette um den Hals, einer dunklen Sonnenbrille auf der Nase und mit einer Truppe Bunnys im Schlepptau bestieg der Ami-Rapper Ludacris am Samstag kurz vor 1 Uhr die Bühne des Royal Arena Festivals und brachte etwas Glamour aufs Gelände. Leider war der Empfang, den ihm das Publikum bot, nicht ganz so, wie es der Dirty-South-König wohl erwartet hatte. Er unterbrach seinen ersten Song und heizte das Publikum mit flotten Sprüchen noch etwas auf. Ein paar Stücke später hatte er es in der Tasche. Mit alten Hits wie «Move Bitch», «Pimpin' All Over the World», «Yeah!», «Stand Up» oder neueren wie «How Low» zementierte Ludacris seinen Status als unbestrittener Headliner des Festivals.

Ganz der Unternehmer, der wohl noch etwas mehr BlingBling in seinem Leben will, konnte er sich zum Schluss nicht verkneifen, noch für seine brandneue Cognac-Marke Conjure zu werben. Und genauso edel wie das Gesöff aussah, machte sich Luda schliesslich aus dem Staub – in einer Mercedes-Limousine mit Fahrer und Bodyguard.

Deine Meinung