Anwältin des Zürcher G-20-Chaoten: «Mit dem Urteil kann man recht zufrieden sein»
Aktualisiert

Anwältin des Zürcher G-20-Chaoten«Mit dem Urteil kann man recht zufrieden sein»

Der Zürcher, der seit Juli wegen der G-20-Proteste in U-Haft sass, ist am Donnerstag verurteilt worden. Seine Anwältin ist im Hinblick auf ähnliche Urteile zufrieden.

von
Jennifer Furer
Hamburg

Die Anwältin des Zürchers nimmt nach der Verhandlung Stellung. (Video: 20 Minuten/jen)

Wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte in zwei Fällen und einfacher Körperverletzung stand am Donnerstag ein 29-jähriger Zürcher in Hamburg vor Gericht. Er hat während der Proteste gegen den G-20-Gipfel zwei Flaschen gegen Polizisten geworfen und einen Passanten geschlagen.

Das Amtsgericht in Hamburg hat ihn nun zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt. Die Staatsanwaltschaft hatte ein Jahr und sechs Monate gefordert. Nach der Verhandlung fiel der Zürcher seinen Unterstützern in die Arme. Sein ganzes Umfeld habe wegen des Vorfalls gelitten, sagt seine Anwältin. Was sie über das Urteil denkt, sehen Sie im Video.

Deine Meinung