Cybertour: Mit dem Velo virtuell durch San Francisco strampeln
Aktualisiert

CybertourMit dem Velo virtuell durch San Francisco strampeln

Virtual Reality für Sportler: Das Widerun-System von italienischen Entwicklern macht aus herkömmlichen Velos Cyber-Hometrainer.

von
pst
1 / 6
Die Firma Widerun aus Trient in Norditalien macht das Wohnzimmer dank Virtual Reality zum Fitnessstudio.

Die Firma Widerun aus Trient in Norditalien macht das Wohnzimmer dank Virtual Reality zum Fitnessstudio.

Widerun
Ob Rennrad oder Mountainbike: Am VR-System von Widerun kann jede Art von Velo angeschlossen werden.

Ob Rennrad oder Mountainbike: Am VR-System von Widerun kann jede Art von Velo angeschlossen werden.

Widerun
Widerun ist sowohl mit verschiedenen Fahrradtypen als auch mit verschiedenen Bildschirmen und Headsets kompatibel.

Widerun ist sowohl mit verschiedenen Fahrradtypen als auch mit verschiedenen Bildschirmen und Headsets kompatibel.

Widerun

Das norditalienische Unternehmen Widerun hat ein innovatives Trainingsgerät entworfen, das aus Velos Hometrainer mit Virtual-Reality-Unterstützung (VR) macht. Mithilfe der Cyberbrille Oculus Rift und einer Dockingstation für den Drahtesel sollen künftig Sportbegeisterte und Radrennfahrer auch in den eigenen vier Wänden in einer (mehr oder weniger) realistischen Outdoor-Umgebung trainieren können.

Derzeit sammelt die in Trient beheimatete Firma Widerun auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter Geld für ihren mittlerweile dritten Prototypen. Verläuft die Kampagne erfolgreich und spült mindestens 30'000 Britische Pfund (knapp 43'200 Franken) in die Entwicklerkasse, soll das Virtual-Reality-Trainingsgerät im April 2016 ausgeliefert werden.

Für Oculus, Gear VR und normale TVs

Gemäss den Entwicklern sollen Rennvelos, Mountainbikes und auch ganz gewöhnliche Drahtesel mit dem System kompatibel sein. Dementsprechend sind im dazugehörigen Store verschiedene VR-Umgebungen herunterladbar. So kann man künftig nicht nur durch bekannte Metropolen wie San Francisco radeln, sondern auch durch von Games wie «Skyrim» oder «Minecraft» inspirierte Digital-Welten.

Das Widerun-System ist nicht nur mit der Cyberbrille Oculus Rift kompatibel, sondern funktioniert auch mit Samsungs 3-D-Headset Gear VR und anderen Virtual-Reality-Systemen.

Wem indes von Cyber-Headsets schlecht wird oder wer aus sonst einem Grund beim Velotraining nicht komplett in virtuelle Welten abtauchen will, kann Widerun auch mit einem normalen Fernseher koppeln.

Das Widerun-System soll ab Frühling 2016 für 400 Dollar erhältlich sein, wie Mashable.com schreibt.

Deine Meinung