Geraldine testet: Mit der Apple Watch Series 3 auf der Piste
Aktualisiert

Geraldine testetMit der Apple Watch Series 3 auf der Piste

Joggen und Schwimmen kann man mit der Smartwatch schon lange. Eine neue App trackt nun aber auch Speed, Höhenmeter und Routen beim Wintersport.

von
gss
1 / 9
GPS und TrackingDank GPS, Puls- und Höhenmesser in der Apple Watch Series 3 kann nun auch das Workout auf der Piste genau getrackt werden.

GPS und TrackingDank GPS, Puls- und Höhenmesser in der Apple Watch Series 3 kann nun auch das Workout auf der Piste genau getrackt werden.

Geraldine Schläpfer
Smartes TrackingDie App Snoww differenziert dabei selbständig zwischen Training und Pause, so muss beispielsweise auf dem Sessellift das Tracking nicht unterbrochen werden.

Smartes TrackingDie App Snoww differenziert dabei selbständig zwischen Training und Pause, so muss beispielsweise auf dem Sessellift das Tracking nicht unterbrochen werden.

Geraldine Schläpfer
Genaue AuswertungGestartet wird Snoww manuell an der Uhr oder über Siri. Am Schluss des Workouts erstellt die App eine genaue Übersicht des Pistentages.

Genaue AuswertungGestartet wird Snoww manuell an der Uhr oder über Siri. Am Schluss des Workouts erstellt die App eine genaue Übersicht des Pistentages.

Geraldine Schläpfer

Manche könnten ohne nicht mehr leben, für andere gibt es nichts Schöneres, als auch mal offline zu sein: Die Apple Watch polarisiert. Auch ich bin kein eingefleischter Gadget-Fan. Beim Yoga oder Joggen brauche ich keine Kalorienzähler, und auch verpasste Anrufe oder Instagram-Uploads lassen mich beim Sport eher kalt. Dieses Prinzip galt bisher auch beim Skifahren. Einen Versuch, die Apple Watch mit der App Snoww auf die Piste zu nehmen, wage ich trotzdem gerne. Hier die wichtigsten Funktionen:

Workout-Tracking

Im eigenen Profil werden Benutzerdaten (Alter, Gewicht, Grösse etc.) und die Trainingsart (Ski oder Snowboard) konfiguriert, um das Training genau zu analysieren. Kalorien zählen ist hier nur der Anfang. Auch absolvierte Strecke in Kilometern, Höhenmetern und Höchstgeschwindigkeit werden mit der GPS-Funktion ausgewertet. Dank der Messung von Puls, Geschwindigkeit und Höhe unterscheidet die Apple Watch tatsächliches Skifahren automatisch von Anstehen am Lift, Gondelfahrt und Fondue-Plausch auf der Hütte, weshalb das Training bei solchen Pausen nicht manuell unterbrochen werden muss.

Community-Faktor

Freunde adden, Zeiten vergleichen, Fotos austauschen und eigene Trainingsgruppen gründen: Die App ist ähnlich wie Instagram aufgebaut, mit einem Live-Feed aus aktuellen Trainingsresultaten von Freunden. Auch Trophäen und Stickers können vergeben werden.

Freunde finden

Orientierung war noch nie meine Stärke, da mache ich leider auch beim Skifahren keine Ausnahme. Wer auf der Piste verloren geht, findet dank der Funktion «Freunde finden» wieder Anschluss an die Gruppe. Eine sehr nützliche Funktion, speziell dann, wenn man das Smartphone aufgrund von eisigen Temperaturen nicht aus der Tasche nehmen will, um einen Anruf zu tätigen.

Das Training Revue passieren lassen

Zurück in der warmen Stube? Mit Snoww kann man vor dem Cheminée nicht mehr nur vom erlebten Skitag erzählen, sondern das zurückgelegte Training dank genauen Statistiken und Grafiken auf dem iPhone nochmals erleben. Übrigens: Das Training wird automatisch mit der Activity App synchronisiert. Schneesport hilft also, die täglichen Fitnessziele zu erreichen.

Fazit

Offline macht Skifahren genauso Spass. Aber: Die Kombination von sozialem Netzwerk und genauem Fitness-Tracking überzeugt. Auf der letzten Abfahrt zur Hütte erreicht mich eine iMessage auf der Uhr. «Sollen wir dir auch schon etwas bestellen?» Vielleicht doch nicht so schlecht, wenn ich auf der Piste erreichbar bin. Speziell, wenn ich dafür meine Handschuhe nicht ausziehen muss.

Apple Watch Series 3 wird schneefit

Neben Gym, Joggen oder Biken kommen nun auch Winterfans mit der Apple Watch 3 auf ihre Kosten: Neue Apps unterstützen das Training im Schnee dank GPS und Pulsmesser. Mit aktivierter LTD-Nutzung und watchOS 4.2 funktioniert die Watch zudem als Handy. So können von der Piste aus Nachrichten versendet, Musik gestreamt oder Anrufe entgegengenommen werden.

Hinter dem Entwickler von Snoww steckt ein passionierter Skifahrer. «Der Fitness-Faktor von Skifahren und Snowboard wurde bisher unterschätzt», so Eddy Healer. Auch andere Apps wie Slopes, Snocru oder Ski Tracks ergänzen das Pistenworkout mit der Apple Watch Series 3.

Ob Crossfit, Slackline-Yoga oder Green Juice: Geraldine (29) gibt vollen Körpereinsatz und testet für Sie die neusten Fitness-Trends.

Deine Meinung