Mit dem I’m cold Make-up siehst du aus wie durchgefroren

Eine herzige, frostrote Nase und Wangen wie bei Emrata auf ihrem Schneespaziergang: Das I’m cold Make-up verschafft dir diesen Look ohne, dass du frieren musst. 

Eine herzige, frostrote Nase und Wangen wie bei Emrata auf ihrem Schneespaziergang: Das I’m cold Make-up verschafft dir diesen Look ohne, dass du frieren musst. 

Instagram/Emrata
Publiziert

Schlotter-LookMit diesem Beauty-Trend siehst du aus wie durchgefroren

Gfrörlis aufgepasst – euer Look wird zum Trend! Das sogenannte I’m cold Make-up erobert das Internet gerade im Sturm.

von
Malin Mueller

Draussen fallen die ersten Schneeflocken, du kommst von einem romantischen Winterspaziergang nach Hause und wärmst deine Hände an einer Tasse Tee, deine Wangen und deine Nasenspitze sind rosig von der Kälte. Klingt gut, oder?

Am Winter magst du am liebsten …

Wäre da nur nicht der erste Schnee, der in Wahrheit bereits zu Matsch geworden ist und Schneeflocken, die dich sofort durchnässen, statt strahlen zu lassen. Genau da kommt das I’m cold Make-up ins Spiel.

Ein Look für alle

Der Trend, der gerade auf Tiktok viral geht, sorgt für den süssen, durchgeforenen Look – ohne, dass du dafür nach draussen musst. Er funktioniert für alle Geschlechter und jeden Teint gleichermassen und ist dabei so einfach, dass selbst Anfänger und Anfängerinnen ihn problemlos nachschminken können. Kein Wunder, hat der Hashtag #imcoldmakeup bei Tiktok inzwischen über 125 Millionen Aufrufe gesammelt.

So funktioniert das Make-up

Für den Look braucht es nicht viele Make-up-Kenntnisse oder Produkte. In nur vier Schritten kannst du aussehen wie frisch zurück vom Winter-Spaziergang.

1. Bloss nicht glänzen

Im Winter kann der Dewy Look einpacken. Das I’m cold Make-up lebt von einer matten Basis. Am einfachsten erreichst du die mit einem losen Setting Powder (ob ganz natürlich oder über deiner Foundation bleibt dir überlassen). Trage das Puder vor allem in der T-Zone und unter deinen Augen auf und sorge mit einem matten Fixierspray dafür, dass alles den ganzen Tag an Ort und Stelle bleibt. Bronzer und Contour bleiben im Schrank. 

2. Sanft erröten

Nun zum Hauptdarsteller: dem Rouge. Damit der Look nicht geschminkt, sondern durchgefroren wirkt, solltest du auf möglichst natürliche Töne in Rosé oder Orange setzen, je nach eigenem Teint. Zwei Nuancen mischen, kann sich ebenfalls lohnen. Blende die Farbe vom höchsten Punkt der Wangen bis unter die Augen (keine Angst, das sieht tatsächlich gut aus) und schrecke nicht vor der Nasenspitze zurück. Wenn du magst, kannst du auch die Kinn- oder Stirnmitte mit etwas Rouge betonen.

3. Glitzern wie der Schnee

Glitzernde Schneeflocken an der Fensterscheibe kennen wir – beim I’m cold Make-up dürfen sie ins Gesicht. Weiss-schimmernder Lidschatten betont die beweglichen Lider, inneren Augenwinkel oder die Nasenspitze. Als Alternative funktioniert auch ein kühler Highlighter.

4. Der Abschiedskuss

Natürlich dürfen auch die Lippen nicht fehlen: Ein aufgetupfter Nude- oder Pink-Ton passt besonders gut. Fokussiere dich auf das Lippen-Innere und lasse die Farbe nach aussen sanft auslaufen. Am Schluss macht ein klarer Lipgloss den Look perfekt.

Diese Produkte brauchst du für den frostigen Look

Der matte Look ist der Schlüssel zum I’m cold Make-up: Studio Finishing Powder von NYX, Fr. 14.50 bei haar-shop.ch

Der matte Look ist der Schlüssel zum I’m cold Make-up: Studio Finishing Powder von NYX, Fr. 14.50 bei haar-shop.ch

haar-shop.ch
Durch den Schneesturm und zurück – und der Beauty-Look ist immer noch on fleek: Urban Decay All Nighter Setting Spray Ultra Matte, Fr. 25.– bei Zalando

Durch den Schneesturm und zurück – und der Beauty-Look ist immer noch on fleek: Urban Decay All Nighter Setting Spray Ultra Matte, Fr. 25.– bei Zalando

Zalando
Kann auch auf die Nasenspitze aufgetragen werden: Flüssiges Rouge von Rare Beauty. Fr. 28.90 bei Manor

Kann auch auf die Nasenspitze aufgetragen werden: Flüssiges Rouge von Rare Beauty. Fr. 28.90 bei Manor

Manor

Wie gefällt dir der Make-up-Trend?

Deine Meinung

25 Kommentare