Aktualisiert 09.01.2020 11:23

US-HitparadeMit diesem Charts-Trick ist jetzt Schluss

Travis Scott und seine Jackboys haben es dank einem Schlupfloch auf Platz eins der US-Charts geschafft. Dieses hat Billboard nun geschlossen.

von
shy

Zwischen Weihnachten und Neujahr haute Travis Scott (27) «Jackboys» raus und platzierte sich damit direkt auf Rang sechs der Schweizer LP-Charts. Drei der sieben Tracks auf der Platte haben derweil die hiesige Single-Hitparade ge­entert.

Das hat der Texaner aber nicht allein hinbekommen: Die Jackboys sind seine Crew, bestehend aus den Rappern, die er bei seinem Label Cactus Jack gesignt hat. Er, Sheck Wes (21, explodierte 2018 in der Szene mit dem Trap-Banger «Mo Bamba»), Don Toliver (25), ­Luxury Tax und Travis-DJ ­Chase B. (29) schafften es mit der Compilation daheim in den USA sogar an die Spitze der ­Album-Charts.

Neue Regelung in den US-Charts

Dies gelang ihnen laut der «New York Times», weil sie «Jackboys» im Bundle mit ihrem Merch anbieten – wer ein Shirt kauft, ersteht gleichzeitig das Album.

Die US-Charts-Erheber von «Billboard» haben wegen dieser Praktiken auf 2020 das Reglement angepasst: Merch muss neu auch ohne Musik erhältlich sein, und Merch mit Musik muss 3,49 Dollar teurer sein als Merch ohne. So soll verhindert werden, dass Acts dank T-Shirts charten können.

Im Jackboys-Remix von Travis Scotts Hit «Highest in the Room» ist auch der spanische Shooting-Star Rosalía (26) zu hören. (Quelle: Youtube/Travis Scott)

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.