Publiziert

FarbschemaMit diesem Trick bleibst du weniger lang am Smartphone hängen

Bunte Apps und Websites sind darauf angelegt, Handynutzer so lange wie möglich festzuhalten. Mit einem einfachen Trick kann man das eigene Gehirn aber überlisten.

von
Dominique Zeier
1 / 8
Ein kurzer Blick aufs Handy – und schon sind Stunden vergangen. 

Ein kurzer Blick aufs Handy – und schon sind Stunden vergangen.

Getty Images
Viele Smartphone-Nutzer fühlen sich ihrem Screen hilflos ausgeliefert. 

Viele Smartphone-Nutzer fühlen sich ihrem Screen hilflos ausgeliefert.

Getty Images
Denn Apps sind darauf angelegt, den Nutzer mit ihrem Farbschema so lange wie möglich festzuhalten. 

Denn Apps sind darauf angelegt, den Nutzer mit ihrem Farbschema so lange wie möglich festzuhalten.

Getty Images

Darum gehts

  • Oft bleiben Smartphone-Nutzer viel länger am Handy hängen, als ursprünglich geplant war.

  • Dabei kann ein einfacher Trick helfen.

  • Bei Smartphones kann der Bildschirm nämlich auf Grau eingestellt werden.

  • Dies führt dazu, dass das menschliche Gehirn das Smartphone weniger interessant findet.

Eigentlich hatte man ja nur kurz die Uhrzeit auf dem Smartphone ansehen wollen. Doch dann war da diese Notification von Instagram und eine Nachricht auf Whatsapp, und sowieso hat man schon länger Tiktok nicht mehr geöffnet. Ehe man es sich versieht, hat man unbeabsichtigt eine oder sogar mehrere Stunden mit dem Smartphone verbracht. Anschliessend fühlen sich viele schuldig oder glauben, die Kontrolle über ihre Smartphone-Nutzung verloren zu haben.

Wer die Zeit, die man mit dem Smartphone verbringt, besser kontrollieren möchte, dem könnte laut Stern.de ein einfacher Trick, der sich im Internet wie ein Trend ausgebreitet hat, helfen. Der Kniff nennt sich «Greyscaling». Dahinter steckt eine Funktion, die in Smartphones bereits eingebaut ist. Diese entzieht dem Bildschirm jegliche Farben und lässt alle Bilder, Apps und Websites in Grautönen erscheinen.

Bunte Farben ziehen an

Dahinter steckt die Tatsache, dass die Grautöne das Handy-Display für das menschliche Gehirn weniger interessant machen. Denn grosse Techunternehmen machen sich den Einfluss, den Farben auf das Gehirn haben, zunutze. Facebook zieht beispielsweise die in Kopenhagen sitzende Firma Neurons zu Rate, was die richtige Wahl der Farbtöne ihrer Website und App angeht, damit diese für Nutzer so angenehm und fesselnd wie möglich sind.

So erklärt der CEO von Neurons, Thomas Z. Ramsoy, dass man die Reaktionen im Gehirn eines Nutzers messe und versuche, die Farbkonstellation möglichst so einzustellen, dass sie die meisten glücklichen Gefühle im User hervorruft. Dies solle dazu führen, dass sich die Nutzungszeiten einer App verlängern.

Neue Reize

Das funktioniere, weil unser Gehirn darauf angelegt sei, bestimmten Farben mehr Aufmerksamkeit zu schenken als anderen, so Ramsoy. «Wenn man viele Farben und Kontraste sieht, suchen wir die ganze Zeit nach neuen Reizen.» Wer dem entgehen möchte, kann also von der Graustufeneinstellung in seinem Smartphone Gebrauch machen.

Um diese Einstellung zu finden, sucht man bei iPhones in den Einstellungen unter dem Menüpunkt «Bedienungshilfen» das Kapitel «Anzeige & Textgrösse». Dort findet sich die Einstellung «Farbfilter», bei welcher die Graustufen eingestellt werden können. Wer diesen Filter häufig nutzen und immer wieder ein- und ausschalten möchte, kann ihn auch an sein Kontrollzentrum anhaften. Bei Android-Telefonen ist die Einstellung ebenfalls unter den «Bedienungshilfen» zu finden. Dort kann das Farbspektrum manuell eingestellt werden. Auf einigen Android-Phones wie beispielsweise Samsung-Handys kann unter dem Menüpunkt «Digital-Wellbeing» ausserdem ein Timer für die Graustufenanzeige eingerichtet werden, sodass diese jeweils zu einer gewissen Tageszeit automatisch eingeschaltet wird.

Digital-Push

Wenn du den Digital-Push abonnierst, bis du über News und Gerüchte aus der Welt von Whatsapp, Snapchat, Instagram, Samsung, Apple und Co. informiert. Auch erhältst du Warnungen vor Viren, Trojanern, Phishing-Attacken und Ransomware als Erstes. Weiter gibt es Tricks, um mehr aus deinen digitalen Geräten herauszuholen.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann «Einstellungen» und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «Digital» an – et voilà!

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
39 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Anonymus

27.11.2020, 18:13

Alle Mitteilungen in den Einstellungen bei allen Apps manuell auf „aus“ wechseln. Hilft enorm!

smvictim

27.11.2020, 17:46

alle wollen mit ihrem Handy Tag aus Tag ein herausfinden, wie sie mit Geld, welches sie nicht haben Sachen kaufen können um Leute zu beeindrucken, die sie nicht kennen.

807687

27.11.2020, 11:48

Ich habe die Reissleine gezogen, als das Internet mobil wurde: Mein "Grossmutter-Handy" kann nur zum Telefonieren und SMS schreiben verwendet werden. Um diesen Kommentar schreiben zu können, musste ich an den PC. Das reicht mir völlig, denn ich lebe gern im Hier und Jetzt, auch dort, wo alle anderen ihre Smarties streicheln.